Audi Navigationssystem plus überarbeitet

Deutlich schnellere Routenberechnung für den Audi A3, TT und R8.

Das neue Audi Navigationssystem plus mit MMI (Multi Media Interface) Bedienlogik im A3, TT und R8 bietet eine verbesserte Auflösung und eine schnelle Routenberechnung. Das Radio-Navigationssystem, Version E (RNS-E), ist mit dem Audi music interface kombinierbar und kann zwei bis zu 32 GB große SD-Speicherkarten lesen. Das neue System ist ab sofort erhältlich und kostet je nach Modell zwischen 2.928 und 3.229 Euro .

Sichtbarste Neuerung ist die hochauflösende Grafik mit 800 x 480 Bildpunkten im 6,5 Zoll großen Bildschirm. Eine neue Prozessor-Generation mit 600 MHz sorgt für eine rasant schnelle Routenberechnung . In der Splitscreen-Anzeige werden nun neben einer Fahrspurempfehlung auch Navigationsdaten-basierte Tempolimits auf Autobahnen und Bundesstraßen angezeigt. In der topographischen Kartendarstellung kann der Fahrer und der Beifahrer den Bildausschnitt beliebig vertikal, horizontal und neuerdings auch entlang der Route scrollen.

Externe Speichermedien oder mp3-Player , wie zum Beispiel ein iPod, können über das Audi music interface angeschlossen werden, das für den Kunden als Sonderausstattung wählbar ist. Neu ist auch, dass die externen Geräte dabei aufgeladen werden.

Die intuitive Bedienlogik im Menü der Medienwiedergabe, die auch in den neuesten Audi MMI-Systemen zu finden ist, wurde nun für das Navigationssystem plus übernommen, die Titelinformationen werden angezeigt - dies ermöglicht ein komfortables Durchsuchen der Musiksammlung.

Ein für das Audi music interface im Handel erhältlicher Bluetooth-Adapter ermöglicht kabelloses Musikhören vom Handy oder mp3-Player. Durch kostenlose Updates von www.audi.at/mp3 , die per USB-Stick ins Auto übertragen werden können, ist das Audi music interface immer auf dem neuesten Stand - ganz ohne Werkstattbesuch.

Hinter dem Bildschirm, der sich per Knopfdruck wegklappen lässt, befinden sich zwei Speicherkartenslots für SD- und SDHC-Karten mit maximal 32 GB Kapazität . Das reicht für bis zu 14.000 Musiktitel - 700 Stunden oder einen Monat ununterbrochenen Musikgenuss.

Ebenfalls neu ist die optische Einparkhilfe . Im Audi R8 kann diese mit der Rückfahrkamera kombiniert werden. Neben akustischen Warnsignalen wird der Abstand nach vorne und hinten nun auch optisch auf dem hochauflösenden Bildschirm angezeigt. In Verbindung mit der Rückfahrkamera wird die graphische Darstellung der Einparkhilfe zusätzlich in das Live-Kamerabild eingeblendet.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Die neuesten Navi-Meldungen

Markenwelt