Wie viel kostet Parken in Parkgaragen in Wien ?

Parkgaragen in Wien teurer als in Berlin

Parken ist in Österreich um einiges teurer als in Deutschland. Eine Stunde Parken in einer Parkgarage in zentraler Lage kostet in Wien im Schnitt um zwei Drittel mehr als in Berlin, bei Spitälern um durchschnittlich 57 Prozent mehr. Lediglich Kurzparken am Flughafen ist in Wien billiger als in Berlin. Das zeigt ein aktueller AK Test von 40 Parkgaragen in Wien und 32 in Berlin.

Einkaufen kann ein teures Vergnügen werden, wenn das Auto in einer Parkgarage abgestellt wird. So kostet eine Stunde Parken in zentraler Lage in Wien im Durchschnitt 2,63 Euro , in Berlin 1,56 Euro - das ist ein Preisunterschied von rund 69 Prozent. Wer drei Stunden lang parkt, zahlt in Wien um durchschnittlich die Hälfte mehr. Dauerparker in zentraler Lage müssen ebenfalls tief in die Geldtasche greifen - in Wien gibt es einen Preisunterschied zwischen Sommer- und Wintermonaten , in Berlin nicht. So kostet in Wien ein Monatsparkplatz im Sommer durchschnittlich 175,43 Euro, im Winter 207,38 Euro (also um 18 Prozent mehr). In Berlin sind die Preise im Winter und Sommer gleich - im Schnitt 89,90 Euro.

Bei Spitälern zahlen Autofahrer für eine Stunde Parken in Wien um durchschnittlich 57 Prozent mehr, für drei Stunden um durchschnittlich die Hälfte mehr.

Kurzparker kommen am Wiener Flughafen billiger weg als am Berliner. Wer etwa Freunde zum Flughafen bringt und noch mit auf einen Kaffee geht, zahlt für zwei Stunden Parken in Schwechat 4,80 Euro im Parkhaus 3 und 4, im Parkhaus K1 und K2 sind es 7 Euro und am Freilandparkplatz C 4 Euro für zwei Stunden. In Berlin kosten zwei Stunden am Kurzzeitparkplatz Schönefeld und Tegel 18 Euro. Andere Parkhäuser am Flughafen Tegel verlangen für zwei Stunden einheitlich 8 Euro, am Flughafen Schönefeld 6 bis 8 Euro. Wer verreist und sein Auto eine Woche am Flughafen abstellt, zahlt in Wien 124,60 Euro für das Parkhaus 3 und 4, für den Freilandparkplatz C 66,50 Euro. In Berlin braucht man für eine Woche 75 bis 109 Euro je nach Parkhaus.

So viel kostet Parken in Wien

an zentralen Plätzen minimum maximum
halbe Stunde 0,00 Euro 8,00 Euro
eine Stunde 0,00 Euro 8,00 Euro
drei Stunden 0,00 Euro 12,00 Euro
Tageshöchsttarif 3,60 Euro 40,00 Euro
Monat komplett Sommer 81,00 Euro 330,00 Euro
Monat komplett Winter 81,00 Euro 429,00 Euro
12 Monate komplett 972,00 Euro 3.686,00 Euro
bei Spitälern

halbe Stunde 0,00 Euro 2,60 Euro
eine Stunde 2,00 Euro 2,60 Euro
drei Stunden 4,90 Euro 7,80 Euro
Tageshöchsttarif 23,40 Euro 25,00 Euro

Preisvergleiche bei Parkgaragen lohnen sich!

Die Preise für Parkgaragen an zentralen Plätzen können in Wien für eine halbe und eine Stunde bis zu acht Euro auseinander liegen. Preisvergleiche zahlen sich aus, da meist in unmittelbarer Nähe mehrere Parkgaragen sind, rät die AK.

Tipps der Konsumentenschützer
Quelle: AK Wien

  • Brauchen Sie einen Jahres-Dauerparkplatz , dann verhandeln Sie den Preis. Für längere Zeiträume lässt sich teilweise ein günstigerer Tarif ausverhandeln.
  • Achtung bei Monatstarifen : In den Wintermonaten (November bis März) erhöht sich bei den meisten Parkgaragen der Preis um durchschnittlich 18 Prozent.
  • Achten Sie beim Kurzparken darauf, dass Sie möglichst vor der nächsten Stunde zahlen. Bei den meisten Garagen müssen Sie die volle neue Stunde zahlen, auch wenn Sie nur fünf Minuten länger geparkt haben. Nur wenige haben eine Toleranzgrenze von ein paar Minuten, wenn eine neue Stunde begonnen hat.
  • Am Flughafen Schwechat ist der Freilandparkplatz C am günstigsten für Abreisende.
  • Bei größeren Einkaufs- oder Veranstaltungszentren können Sie in der Regel ein paar Stunden gratis parken oder zu einem günstigeren Tarif.
  • Auf www.parkeninwien.at finden Sie die meisten Preise der Parkgaragen in Wien.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt