Korridor-Autobahn-Vignette für die A14 in Österreich

Wer bereits über eine Jahres-, 2-Monats- oder 10-Tages-Mautplakette verfügt, benötigt keine Korridor-Vignette

In Österreich wird es vom 1. September 2008 an eine so genannte " KorridorVignette " geben. Wie der Auto Club Europa (ACE) mitteilte, soll damit der Verkehr im Großraum Bregenz am Bodensee entlastet werden. Die Vignette wird von der österreichischen Maut Service Agentur ASFINAG für zwei Euro pro Fahrtrichtung angeboten und gilt für den rund 23 Kilometer langen österreichischen Streckenabschnitt der A14 Rheintal/Walgau Autobahn im Bundesland Vorarlberg zwischen der deutschen Staatsgrenze und Hohenems (Abfahrt 23, nahe Schweiz).

Der Verkauf der speziellen Vignette erfolgt am Anfang und am Ende des Autobahnabschnitts über Automaten, die direkt vom Fahrzeug aus bedient werden können. Sie wird für alle ein- und zweispurigen Kraftfahrzeuge mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht bis einschließlich 3,5 t (Pkw, leichte Wohnmobile und Motorräder) vergeben und ist befristet, bis der Pfändertunnel in zwei Röhren befahren werden kann. Die derzeit laufenden Bauarbeiten enden voraussichtlich im Jahr 2013.

Die Vignette wird nicht verklebt, sondern muss im Pkw lediglich leicht sicht- und kontrollierbar hinter der Windschutzscheibe abgelegt werden. Sie ist 24 Stunden gültig.

Wer bereits über eine Jahres-, 2-Monats- oder 10-Tages-Mautplakette verfügt, benötigt keine KorridorVignette .

auto-reporter

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt