Nebelscheinwerfer nun auch am Tag erlaubt

Nationalrat beschloss in Blitzaktion wichtige Änderung des Kraftfahrgesetzes

"Ab 15. April werden Lichtsünder bestraft. Zwei Wochen davor hat der Gesetzgeber für die Autofahrer noch eine Überraschung parat", erklärt ÖAMTC-Jurist Martin Hoffer. " Künftig dürfen nun auch Nebelscheinwerfer alleine als 'Licht bei Tag'-Beleuchtung eingesetzt werden. " Das hat der Nationalrat vergangene Woche in einer Blitzktion beschlossen. Voraussetzung ist allerdings, dass nur Nebelscheinwerfer verwendet werden dürfen, die in die Fahrzeugfront eingebaut sind , weil bei diesen ein Blendungseffekt ausgeschlossen werden kann. Voraussichtlich Ende April wird das neue Gesetz in Kraft treten.

Diese Möglichkeiten gibt es, um sein Fahrzeug "Licht bei Tag"-fähig zu machen:

  • Serienmäßiges Abblendlicht: Die komplette Fahrzeugbeleuchtung gemeinsam mit Begrenzungslicht, Kennzeichenleuchten und Schlussleuchten ist aktiviert.
  • Gedimmtes Abblendlicht: Diese in Fachkreisen ziemlich umstrittene Lösung ist ebenfalls weiterhin zulässig. "Jedenfalls sollte hier ein Profi zu Rate gezogen werden, um sicher zu stellen, dass die Leuchtstärke ausreichend ist", rät der ÖAMTC-Experte. Vorteil: Geringer Lampenverschleiß, keine äußere Änderung am Fahrzeug nötig. Nachteil: Sehr kompliziert zu verkabeln.
  • Nachrüsten mit speziellen Tagfahrleuchten, die sich beim Betätigen der Zündung ein- bzw. ausschalten. Der Vorteil liegt im geringeren Stromverbrauch und der Lampentausch ist billiger als bei Nebelscheinwerfern. Die Blendwirkung ist praktisch ausgeschlossen und der Kraftstoffverbrauch geringer als bei Verwendung von Abblendlicht.
  • Tagfahrleuchten und Nebelscheinwerfer: "Das ist nur zulässig, wenn die vorschriftsmäßige Anbringung der Tagfahrleuchten zusätzlich zu den Nebelscheinwerfern möglich ist und die Tagfahrleuchten erlöschen, wenn man die Nebelscheinwerfer einschaltet", erklärt der Club-Jurist.
  • Nebelscheinwerfer alleine: Diese dürfen nun auch bei Tag und guten Sichtverhältnissen eingeschaltet sein. Der Stromverbrauch ist ähnlich wie bei Abblendscheinwerfern, der Lampentausch ist aber billiger und einfacher. Wer Nebelscheinwerfer verwendet, schont die Glühlampen des Abblendlichtes und verlängert daher deren Lebensdauer.
  • Nebelscheinwerfer und Abblendlicht: Diese Kombination ist sowohl bei Tag als auch bei schlechten Sichtverhältnissen seit 2005 nicht mehr verboten, sollte aber bei guten Sichtverhältnissen aufgrund des hohen Energieverbrauches und Lampenverschleißes vermieden werden.

Der ÖAMTC weiß aus seiner Mitgliederberatung, dass die neue Form der Beleuchtung mit Nebelscheinwerfern von vielen Kraftfahrern gewünscht wurde und hat bereits festgestellt, dass schon jetzt viele Autos mit Nebelscheinwerfern unterwegs sind. Der Club-Jurist hofft, dass auch die Exekutive die neue Bestimmung akzeptieren und bereits vor dem Inkrafttreten von Strafen absehen wird.

Weitere Informationen zum Nachrüsten mit Tagfahrleuchten und welche Möglichkeiten es für welches Auto gibt, erfährt man im Detail auf der ÖAMTC-Webseite ...

Quelle: ÖAMTC

Kommentare

Markenwelt