Warnweste(Bildquelle: ÖAMTC)

Warnweste für Autofahrer

Ab Sommer 2005 muss Warnweste im Auto mitgeführt werden

Ursprünglich war eine Verpflichtung zum Mitführen einer
Pannenjacke in Österreich erst mit Anfang 2008 vorgesehen. Jetzt ist der 1. Juli 2005 im Gespräch, ab dem Autofahrer eine solche Warnweste auch bei uns mitführen müssen. "Ideal wäre allerdings schon das Inkrafttreten der Warnwestenpflicht vor Beginn der großen Sommerreisezeit. Tritt diese Bestimmung etwa schon im Mai 2005 in Kraft, wären rechtzeitig vor Beginn der Hauptreisezeit alle Autofahrer mit einem Sicherheitsplus im Fall des Falles unterwegs", sagt dazu ÖAMTC-Jurist Martin Hoffer.

Die Novelle zum Kraftfahrgesetz (KFG) sieht neben der Warnwestenpflicht auch konkrete Verhaltensregeln zur Benutzung vor: Steigt der Lenker eines Fahrzeuges auf dem Pannenstreifen der Autobahn oder Autostraße wegen eines Unfalls oder Panne aus dem Fahrzeug, muss eine Warnweste angelegt werden. Auf Freilandstraße gilt die Warnwestenpflicht, wenn ein Pannendreieck aufgestellt wird. Unabhängig vom Inkrafttreten der Warnwestenpflicht rät Club-Jurist Hoffer bereits jetzt dringend, im Sinne der Sicherheit Warnwesten mitzuführen und in einer Notsituation auch zu benützen.

In Italien und in Spanien (ab 24. Juli) ist eine Warnweste gesetzlich vorgeschrieben, wenn Personen nach einem Unfall oder einer Autopanne auf Freilandstraßen und Autobahnen aus dem Fahrzeug aussteigen.

Die gelben, reflektierenden Jacken sind z.B. an allen ÖAMTC-Dienststellen  in ganz Österreich zum Preis von 4,90 Euro erhältlich . Die Warnweste des Clubs entspricht der EU-Norm und kann auch in anderen Ländern verwendet werden. Zu jeder gelben Warnweste, die beim ÖAMTC gekauft wird, gibt es auch noch die Sicherheits-Card mit Tipps bei Panne und Unfall dazu. Die neue Falt-Broschüre des Clubs versteht sich als Gedächtnisstütze, um in Notsituationen richtig reagieren zu können.