Autobahn-Baustellen in Österreich im Jahr 2007

ÖAMTC Baustellen-Test : Das kommt auf Österreichs Autofahrer zu

Auch im nächsten Jahr werden wieder zahlreiche neue Baustellen für Staus und Verzögerungen auf heimischen Autobahnen sorgen und die Nerven der Autofahrer fordern. "Die meisten Staus gehen im Grunde auf Netzüberlastung, Unfälle und Fahrfehler zurück. Baustellen sind als Staustellen aber besondere Gefahrenpunkte", sagt ÖAMTC-Verkehrsexperte Willy Matzke. Die Zahl der Autobahn-Baustellen nimmt stets zu. Das Straßennetz muss regelmäßig erneuert werden. "

Mit diesen Behinderungen ist 2007 zu rechnen:Da auch der Vollausbau auf der Süd Autobahn (A2) über die Pack und auf der Tauern Autobahn (A10) bei Trebesing fortgesetzt wird und außerdem der Bau der zweiten Tunnelröhren für Katschberg-, Tauern- und Roppener Tunnel voll angelaufen sind, heißt es für Neubauten "Bitte warten". "Das gilt vor allem auch für die Wiener Ostumfahrung, wo eine Kurzanbindung der A22 zwischen dem Knoten Kaisermühlen und der Ost Autobahn (A4) bei Schwechat längst begonnen hätte werden müssen. So wird allerdings das Verkehrschaos zur Fußballeuropameisterschaft 2008 nicht zu verhindern sein", sagt der ÖAMTC-Verkehrsexperte. "Da Wien auf die teure Unterfahrung von Donau und Lobau besteht, scheint der Konflikt mit dem Nationalpark auf endlose Jahre programmiert."

  • West Autbahn (A1): Der Vollausbau bei Amstetten und zwischen St. Pölten und Wien wird fortgesetzt. Der Abschnitt Amstetten Ost bis Amstetten West wird auf zwei mal drei Fahrspuren erweitert. Das gleiche gilt für den Bereich zwischen St. Pölten und dem Knoten Steinhäusl (Abzweigung A21 Außenring Autobahn). Zwischen dem Knoten Steinhäusl und Wien wird es ebenfalls eine komplett neue Fahrbahn geben, allerdings sind hier nur zwei mal zwei Fahrstreifen notwendig. Der Gesamtausbau der Westautobahn zwischen Linz und Wien soll Ende 2008 abgeschlossen sein.
  • Süd Autobahn (A2): Generalerneuerung zwischen Guntramsdorf und Baden. Hier wird wie schon zwischen Wien und Guntramsdorf die alte Betondecke total erneuert und ein Fahrstreifen pro Richtung dazugelegt. Der ÖAMTC hat mit der Asfinag vereinbart, dass der notwendige Gegenverkehr in zwei mal drei Fahrspuren ausgelegt wird.
  • Ost Autobahn (A4): Der Vollausbau bis zum Flughafen Schwechat auf zwei mal drei Fahrstreifen ist voll im Gang und soll bis Ostern nächsten Jahres bereits fertig gestellt werden.
  • Donauufer Autobahn (A22): Vollausbau bei Stockerau. Die A22 wird auf zwei mal drei Fahrstreifen erweitert. Ab 2007 sollte auch die S5 (Weiterführung Stockerau, Korneuburg, Krems) voll ausgebaut fertig sein, so dass dann eine durchgehende zweite Autobahn zwischen St. Pölten und Wien besteht.

Quelle: ÖAMTC

Kommentare

Markenwelt