Neuer Beifahrer: Der ÖAMTC fährt im Auto mit

Smart Connect schickt Fehlermeldungen aus dem Auto an den ÖAMTC und via App an den Fahrer.

Der ÖAMTC hat unter dem Namen "Smart Connect" einen neuen Pannenhilfe-Service entwickelt. Dabei werden Fahrzeuge mit Hilfe eines Connectors mit dem ÖAMTC verbunden. Falls es im Auto eine Fehlermeldung gibt, wird eine Warnung direkt an den Technischen Helpdesk des Automobilclubs geschickt, wo Techniker die Analyse und Diagnose übernehmen. Zugleich erhält der Fahrer eine Meldung in der ÖAMTC-App, mit einer kurzen Erklärung zur Fehlermeldung und der Möglichkeit, sofort Kontakt mit dem ÖAMTC aufzunehmen. Im Smart Connect Helpdesk-Team sitzen meist Pannenfahrer, die einen Teil ihrer Zeit der telefonischen Betreuung der Mitglieder widmen.

Zwei Beispiele, wie die digitale Pannenhilfe mit Smart Connect funktioniert:

- Smart Connect überwacht den Ladestand der Autobatterie, auch während das Fahrzeug geparkt ist. Wenn die Ladung einen kritischen Wert erreicht - zum Beispiel weil die Innenbeleuchtung eingeschaltet ist oder die Batterie bereits altersschwach ist - bekommt man über die App eine Meldung. So kann man die Ursache oft beseitigen und das Fahrzeug meist noch starten. Falls das nicht möglich ist, z. B. weil das Auto zu weit weg parkt, kann man mit dem ÖAMTC sofort einen Termin für Starthilfe vereinbaren.

- Ein schadhaftes Kabel, z. B. nach einem Marderbiss, oder sporadische Fehlfunktionen elektrischer Bauteile können das Auto lahmlegen. Oft treten die Probleme erst nach einigen Fahrkilometern auf, erste Fehlermeldungen im Auto werden schon früher generiert. Mit Hilfe der Daten aus dem Auto können ÖAMTC-Techniker den Schaden online voranalysieren und die richtigen Schritte in Gang setzen, um Folgeschäden zu vermeiden. Die Hilfe erfolgt somit rascher und zielgerichtet.

Neben der digitalen Pannenhilfe bietet Smart Connect noch weitere Vorteile für den Fahrer:

Mit Hilfe der "Find my car"-Funktion kann man das Auto wiederfinden, z. B. wenn es jemand anderer genutzt und geparkt hat oder wenn man auf einem größeren Parkplatz den genauen Standort nicht findet. Um die "Find my car"-Funktion zu aktivieren, drückt man in der App länger auf den Namen des Fahrzeugs. Dann wird die Position auf einer Karte angezeigt.

Man kann die App so einstellen, dass man eine Meldung erhält, wenn das Auto gestartet, aus bestimmten Zonen bewegt oder der Connector entfernt wird.

Im Bereich Fahrzeuggesundheit weist Smart Connect auf wichtige Wartungsarbeiten wie z. B. die regelmäßige Ölstandkontrolle hin.

Die meisten Autos liefern auch den aktuellen Kilometer- und Tankfüllstand über den Connector aus. So hat man beide Werte in der App parat, auch wenn man nicht im Auto sitzt.

Da Smart Connect alle Fahrten automatisch aufzeichnet, kann man es als Fahrtenbuch nutzen. Darüber hinaus kann man Fahrten kategorisieren und auch verschiedene Fahrer einer Fahrt zuweisen. Ein Eco-Score gibt Hinweise auf das eigene Fahrverhalten.

Zum Schutz der Mitglieder-Daten sind bei Smart Connect alle Kommunikationswege end-to-end verschlüsselt und keinem Dritten zugänglich. Die Mitarbeiter beim Technischen Helpdesk bekommen im Pannenfall nur jene Daten zu sehen, die für die Analyse und Diagnose von Fehlern relevant sind. Bewegungsprofile, Fahrten, Statistiken und persönliche Informationen in der ÖAMTC-App sieht nur der Fahrer selbst.

Die Kosten für den Connector betragen einmalig 79 Euro und dann 6,90 Euro Nutzungsgebühr pro Monat. Der Vertrag ist monatlich kündbar. Weitere Infos unter www.oeamtc.at/smartconnect