ÖAMTC Spritspar-Wettbewerb : 3 VW Golf BlueMotion zu gewinnen

Erster Termin am 19. April, Finale am 26. Juni

Durch einfache Spritspar-Tipps können bis zu 15 Prozent Kraftstoffes gespart werden. Spritsparendes Fahren bedeutet vor allem vorausschauendes Fahren:

Spritsparen lohnt sich. Deshalb sucht Volkswagen Österreichs Spritsparchampion 2010. Insgesamt 3.000 Teilnehmer können sich ab 19. April bei Bewerben in den ÖAMTC-Fahrtechnikzentren qualifizieren. Beim großen Finale gibt es für die Besten der Besten drei nagelneue Golf BlueMotion und für die besten 1.000 Spritsparer 1.000 attraktive Preise zu gewinnen. Zusätzlich werden zehn BP Ultimate Kraftstoffgutscheine für jeweils 3.600 Kilometer verlost. Der VW BlueMotion Spritsparwettbewerb powered by BP Ultimate findet in Kooperation mit ORF, ÖAMTC und dem Volkswagen Versicherungsdienst statt.

Der Fokus beim VW BlueMotion Spritsparwettbewerb liegt beim Faktor Mensch. Unabhängig von modernen Spritspartechniken kann jeder Einzelne durch angepasste Fahrweise (siehe unten) den Kraftstoffverbrauch reduzieren und damit einen wesentlichen Beitrag zur Senkung von CO2 leisten. In den ÖAMTC-Spritspartrainings lernt man den richtigen, spritschonenden Umgang mit dem Gaspedal.

Beim Spritsparwettbewerb dabei zu sein und zu erfahren, wie einfach Spritsparen ist und wie viel Spaß es machen kann, zahlt sich auf alle Fälle aus. Speziell ausgebildete und vom Lebensministerium zertifizierte ÖAMTC-Spritspar-Trainer geben Tipps, wie man durch einfache Maßnahmen den Spritverbrauch entscheidend senken kann. Bis zu 25 Prozent Spritersparnis sind durch einfache Maßnahmen beim eigenen Fahrverhalten sowie durch Änderungen am Auto (Bereifung, Beladung) möglich.

Termine, Ablauf und Anmeldung

Die österreichweiten Qualifikationsfahrten finden von 19. April bis 2. Juni 2010 in den ÖAMTC-Fahrtechnikzentren statt. Unter Anleitung eines ÖAMTC-Spritspar-Trainers muss jeder Teilnehmer eine vorgegebene Strecke fahren. Wer das am sparsamsten erledigt und die Maximalzeit nicht überschreitet, kommt in die nächste Runde. Das große Österreich-Finale mit den besten 40 Spritsparern geht am 26. Juni 2010 im ÖAMTC-Fahrtechnikzentrum Teesdorf über die Bühne.

Anmeldungen zum VW BlueMotion Spritsparwettbewerb sind ab sofort unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 / 221010 oder im Internet unter www.spritsparwettbewerb.at möglich. Die Startplätze sind österreichweit auf 3.000 limitiert, die Teilnahme ist kostenlos. Jeder Teilnehmer kann nur zu einer Qualifikationsfahrt antreten. Voraussetzung ist der Besitz eines gültigen Führerscheins.

Quelle: ÖAMTC

  • Nach dem Starten sofort losfahren : Ein kalter Motor verbraucht immer mehr Kraftstoff als ein betriebswarmer. Die Betriebstemperatur wird im Standlauf erst nach langer Zeit erreicht. Dies bedeutet mehr Belastung für die Umwelt, mehr Kraftstoffverbrauch und vor allem mehr Verschleiß.
  • Fahren im höchstmöglichen Gang : Möglichst früh hoch und möglichst spät herunter schalten. Niedrige Drehzahlen bedeuten weniger Lärmbelastung, weniger Einspritzvorgänge, längere Rollphasen und somit weniger Verbrauch.
  • Kurze Beschleunigungsphasen : Das Fahrzeug verbraucht in der Beschleunigungsphase mehr Sprit, daher diese möglichst kurz halten und rasch in den höchsten Gang schalten. Es muss nicht jeder Gang geschalten werden - Schaltsprünge sind hier sinnvoll.
  • Nutzen der Motorbremswirkung : Man sollte die Motorbremse bei jeder Gelegenheit, z.B. beim Annähern an eine rote Ampel, nutzen. Die "Schubabschaltung" sorgt dafür, dass der Motor keinen Kraftstoff benötigt. Fahren im Leerlauf ist nicht nur gefährlich, sondern erhöht auch den Verbrauch.
  • Motor nicht unnötig laufen lassen : Muss man länger im Auto warten (Bahnübergang, Ladetätigkeit etc.) sollte der Motor abgestellt werden.
  • Vorausschauend und flüssig fahren : Wer genügend Abstand zum Vordermann hält, ist nicht nur sicherer unterwegs, sondern kann Geschwindigkeitsunterschiede eleganter ausgleichen. Rollphasen können besser genutzt und der Verschleiß der Bremsen minimiert werden. Dadurch wird der Verbrauch verringert.
  • Keine unnötigen Lasten spazieren führen : 100 kg können bis zu 0,6 Liter/100 Kilometer Mehrverbrauch ausmachen. Also ab und zu das Auto entrümpeln und z.B. Schneeketten im Sommer aus dem Kofferraum nehmen.
  • Reifendruck kontrollieren : Zu niedriger Reifendruck lässt nicht nur den Reifen schneller verschleißen, sondern treibt den Spritverbrauch in die Höhe und es werden auch Rollphasen kürzer.
  • Auto-Check : Das Auto muss in einem technisch einwandfreien Zustand sein. Ein verdreckter Luftfilter, fehlerhafte Radlager oder Elektrik können den Verbrauch gewaltig in die Höhe treiben.

Kommentare