Spritverbrauch und CO2-Emissionen aller Auto-Modelle

ÖAMTC verlangt, nicht nur die Autofahrer, sondern auch die Hersteller in die Pflicht zu nehmen

Extrem leistungsstarke Autos, die viel Kraftstoff verbrauchen und damit einen hohen CO2-Ausstoß aufweisen, stehen oft im Zentrum der Autowerbung. Die Diskussion, ob sich dabei das Angebot nach der Nachfrage richtet oder umgekehrt, hilft nicht weiter. Dabei müsste man gerade an diesem Punkt ansetzen, um das Umweltbewusstsein zu stärken. "Die Industrie sollte nicht durch leistungsstarke Fahrzeuge zu
einer Fahrweise motivieren, die zu hohem Verbrauch führt, sondern die Umweltverträglichkeit in den Vordergrund rücken", fordert Mario
Rohracher, Chef der ÖAMTC-Interessenvertretung. "Es muss an der Bewusstseinsbildung der Konsumenten gearbeitet werden. Das
Problembewusstsein der Autofahrer soll gestärkt werden - sowohl beim Autokauf als auch bei der Verwendung."

Nach Ansicht des Clubs dürfen nicht die Konsumenten mit Steuererhöhungen dafür bestraft werden, dass sie die am Markt angebotenen und beworbenen Kraftfahrzeuge gekauft haben und nutzen. Weit sinnvoller für ein nachhaltiges Umdenken wäre es, einen maximalen Flottenverbrauch , der stufenweise abgesenkt wird, festzulegen, den jeder Hersteller mit der Summe seiner verkauften Fahrzeuge erfüllen muss. Tut der Hersteller dies nicht, muss er, nicht aber der Konsument, dafür gerade stehen , meint der ÖAMTC.

CO2-Emissionen stehen in direktem Zusammenhang mit dem Kraftstoffverbrauch. Um diesen möglichst niedrig zu halten , kann jeder
Kraftfahrer seinen persönlichen Beitrag leisten . Zum Beispiel, indem er möglichst mit niedriger Motordrehzahl fährt, unnötige Verbraucher wegschaltet, Dachlasten reduziert oder regelmäßig den Reifendruck kontrolliert. Dass Autofahrer aber durchaus bereit sind in
umweltfreundliche Technologien zu investieren, haben sie in den vergangenen 20 Jahren eindrucksvoll bewiesen und 80 Milliarden Euro für
umweltfreundliche Autos ausgegeben. Die Liste an klimafreundlichen Maßnahmen ist lang: "Bleifreier und schwefelfreier Sprit, Kat und
Partikelfilter sind die vier zentralen Maßnahmen zur Senkung der Schadstoffbelastung."

Der ÖAMTC steht umweltbewussten Autofahrern mit Rat und Hilfe bei der Auswahl umweltfreundlicher Fahrzeuge bei: In der "Auto-Info"-Datenbank auf der ÖAMTC-Website können Mitglieder den Spritverbrauch und Angaben zu CO2-Emissionen für mehr als 4.500 Autos abrufen und so bereits beim Autokauf einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Quelle: ÖAMTC

Kommentare

Markenwelt