Unterschriften-Aktion gegen Spritpreise voller Erfolg

Pro Minute machen zehn Autofahrer ihrem Ärger über die Spritpreise Luft

Zehn Autofahrer pro Minute tragen sich auf der ÖAMTC Online-Plattform ein, um ihrem Protest gegen das Abkassieren der Kraftfahrer Nachdruck zu verleihen. "Die Statements der Autofahrer in ihren Protestnoten und im Forum belegen, dass die Wut und das Gefühl der Ohnmacht riesig sind", zieht ÖAMTC Verkehrswirtschaftsexpertin Elisabeth Brandau ein erstes Resümee.

Hier auszugsweise einige Statements von empörten Autofahrern:

"Ich wohne in Mariazell, öffentliche Verkehrsmittel gibt es nur in Form eines Busses, morgens um 7.30 Uhr und mittags um 14.30 Uhr. Welche Alternativen habe ich , außer den Treibstoff bei uns bei der OMV zu tanken?"
 
" Die Preise sind einfach eine Frechheit! Ich bin Student und muss täglich 40 Kilometer mit dem Auto fahren wegen schlechter Verbindung zu den Öffis und muss so von meinem streng eingeteilten Geld noch mehr abgeben! Es ist einfach eine Frechheit."
 
"Unsere Treibstoffpreise sind hausgemacht - zwei Drittel davon sind Steuern für den Staat . Wer's nicht glaubt, der soll sich auf der Tankstelle mal die Rechnung geben lassen. Beim Unterschied zwischen Nettopreis (ohne Steuern) und Bruttopreis (mit Steuern) wird einem schon direkt schwindlig."
 
" Steuersenkungen müssen herbeigeführt werden und die Pendlerpauschale bzw. das Kilometergeld raufgesetzt werden."
 
"Es ist echt eine Frechheit mit den Sprit-Preisen und unsere Politiker schauen einfach zu, weil sie sowieso ein großes Dienstauto mit Chauffeur haben!"
 
"Die Geldgier der Ölkonzerne und unserer Regierung kennt anscheinend keine Grenzen! Mir graust vor diesen Leuten!"
 
" Warum sind die öffentlichen Verkehrsmittel so teuer / beinahe unerschwinglich? Warum sollte generell eine Mineralölsteuer eingehoben werden?"
 
"Zwei erlaubte Preisänderungen pro Monat für Treibstoffe wären eine Lösung."
 
Der ÖAMTC fordert alle Kraftfahrer auf, sich auch weiterhin dem Protest anzuschließen: " Jede Unterschrift und jedes Statement unterstützt den ÖAMTC , den in Politik und Mineralölwirtschaft Verantwortlichen klar zu machen, dass es diesmal um ein existenzielles Anliegen der Bevölkerung geht", betont die ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin abschließend.

Quelle: ÖAMTC

Hier gelangen Sie zur Unterschriften-Aktion ...

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt