Bio-Hotel Daberer in Kärnten

Mehrfach ausgezeichnetes Hotel mit langer Tradition

Das 4-Sterne Biohotel Daberer war und ist schon immer "bio" - lange bevor "bio" in aller Munde war und zeitgeistig wurde. Und es ist schon immer Nichtraucherhotel - unabhängig von den aktuellen Entwicklungen in Gastronomie und Hotellerie. "Es sind die natürlichen Bedürfnisse und Wünsche nach Aktivität in der Natur, nach Entspannung, nach wertvollem Essen, nach gemütlich-zeitgemäßem Wohnen, an denen wir uns als Gastgeber im Biohotel Daberer immer schon orientiert haben. Seit über 30 Jahren gehen wir diesen, unseren Weg - offen für neue Entwicklungen, aber immer eigenständig und typisch Daberer", erklärt Marianne Daberer, die zusammen mit ihrem Bruder Christian sowie ihren Eltern Inge und Willi den Familienbetrieb führt.

Am Waldrand hinter dem Biohotel tritt eine wertvolle Quelle zutage. Dieses wohltuende Wasser (Kalzium-Magnesium-Hydrogen-Karbonat-Quelle) ist die Grundlage des Gesundheitsbetriebes der Familie Daberer, dessen Anfänge ins Jahr 1928 zurück reichen. Thomas Daberer, der Urgroßvater von Marianne und Christian, etablierte damals ein Heilbad. 1978 haben Inge und Willi Daberer ihre Biopension eröffnet und das Haus seither behutsam aber konsequent weiterentwickelt. 2003 wurde aus der Biopension das Biohotel. Und die eigene Quelle sprudelt heute wie damals. Das eigene wertvolle Wasser ist im Quellen-Entspannungsbad genauso zu genießen wie es aus allen Wasserhähnen im Hause Daberer fließt.

In sanft erhabener Sonnenlage am Talrand, direkt am Wald auf 720 m Seehöhe gelegen, hat das Biohotel Daberer das ganze Jahr lang Saison . Der Frühling kündigt sich mit der bereits kräftigen Sonne im März an, während am nahe gelegenen Nassfeld , Kärntens größtem Skigebiet, bis weit in den April hinein der Skibetrieb läuft. Der Sommer ist tagsüber wohlig warm. Nachts kühlt es hier in den Karnischen Alpen angenehm ab, sodass selbst an den heißesten Tagen im Jahr der Wärme tagsüber eine angenehm kühle Nacht folgt. Der Herbst ist alpin-beständig, nebelfrei und farbenfroh - ideal um die Natur, die Berge in ihrer ganzen Pracht zu genießen. Der Winter ist im schneesicheren Gailtal überaus verlässlich, sodass die Gäste zum Skilanglaufen, Schneeschuh- oder Winterwandern meist direkt vor der Hoteltüre starten können. Und das Nassfeld gehört zu den schneereichsten Skigebieten in den Ostalpen.

"Unsere Natur bietet für jeden, zu jeder Jahreszeit, sehr viele Möglichkeiten: Sanftes Spazieren im Tal. Leichtes Wandern in mittleren Höhen. Intensive Gipfeltouren in alpin herausforderndem Gelände. Oder flaches Radeln entlang der Gail genauso wie Mountainbike-Touren auf jedem erdenklichen sportlichen Niveau ...", erzählt Marianne Daberer. "Die Mehrzahl unserer Gäste ist überaus aktiv, geht selbst hinaus in die Natur oder nimmt unser facettenreiches Aktivitäten-Programm in Anspruch. Und danach wird unser vielfältiges Hotel-Wellness-Angebot genossen".

Rund um das "Herzstück" - das Wasser aus der Daberer-Quelle - wurde ein vielfältiges Wellness-Angebot gestaltet: Das Quellen-Entspannungsbad ist ein großzügiger runder Pool mit Panoramablick. Die Hamam-Oase mit Eukalyptus-Dampfbad, die Tannensauna und das Bellaveda Farblaconium sind Orte wohliger Wärme. Die Waldsauna am Gebirgsbach mit knisterndem Holzofen, sprudelnd-kühlendem Bach und Freiluft-Terrasse verspricht ein etwas anderes Saunaerlebnis. Ein paar Schritte weiter an einer Waldlichtung befindet sich ein idyllischer Naturteich mit Kneippterrasse und Barfußweg. Freundlich-helle Räume für Fitnesstraining sowie Meditation & Bewegung ergänzen das Wellness-Angebot.

Speziell ausgewählte und zusammengestellte Anwendungen erwarten die Gäste im Daberer Bio-Spa : Verschiedenste Massagen und Behandlungen. Anwendungen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin. Eigene Behandlungen mit Honig. Kosmetik nach Gertraud Gruber. Fußpflege und Maniküre. Ganzkörper-Wohlfühlpackungen. Beratung & Behandlung durch eine erfahrene Ganzheitsmedizinerin.

" Gute Laune 3/4 -Pension " heißt das kulinarische Hotelangebot und umfasst das "Alles bio"-Frühstücksbuffet, den mittäglichen Vital-Imbiss und die Daberer Grüne Haube Genießerküche am Abend. Dazu gibt es Mineral-Quellwasser nach Belieben und ganztägig zur freien Entnahme Kräutertees aus kontrolliert biologischem Anbau u.v.m. Die Daberer-Küchenlinie ist ein Zusammenspiel der regionalen, alpinen Naturküche mit mediterranen Einflüssen aus der nahen Mittelmeerregion und einer modernen Bio-Küche mit vegetarischen Vollwertgerichten. Frische Produkte, die möglichst von regionalen bäuerlichen Lieferanten stammen, werden schonend zu geschmackvollen Genuss-Erlebnissen verfeinert. Für seine herausragende Naturküche wurde das Biohotel Daberer mit der Grünen Haube ausgezeichnet.

Hell, freundlich, offen und sonnendurchflutet - die Gestaltung des Hotels vereint naturbelassene Materialien von Holz bis Leinen und Loden zu ansprechender Wohlfühl-Architektur. In den Restaurant- und Barbereichen sowie der gemütlichen Kärntner Stube treffen alpine Elemente und mediterrane Einflüsse des nahen Italiens geschmackvoll aufeinander. Die 43 Hotelzimmer sind in schlicht-edlem Naturstil eingerichtet, wirken einladend und wohliges Sonnenlicht im Zusammenspiel mit kräftigen Farben schafft Atmosphäre.

Am 23. Februar 2009 wurde dem Biohotel Daberer von Umweltminister Niki Berlakovich das EUROPÄISCHE UMWELTZEICHEN - die höchste EU-weite Auszeichnung für im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit herausragend engagierte Hotels - überreicht. Die Verleihung des Europäischen Umweltzeichens ist bereits die zweite Auszeichnung im heurigen Jahr, die das Biohotel Daberer erfährt. Ende Jänner wurde das Hotel schon zum zweiten Mal durch das renommierte Tourismusmagazin GEO Saison als eines der zehn besten Öko-Hotels Europas ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter www.biohotel-daberer.at .

Alle Hoteltipps anzeigen

Kommentare