Kinder spiele(Bildquelle: ARBÖ)

Spiele-Tipps für die Urlaubsfahrt im Auto

Sind die Kleinen beschäftigt, kann sich der Fahrer besser auf den Verkehr konzentrieren.

Die Urlaubsfahrt mit dem Auto dauert für Kinder oft eine Ewigkeit. Damit die kleinen Passagiere nicht zu Quälgeistern werden und dem Fahrer die Konzentration auf das Verkehrsgeschehen rauben, hat der ARBÖ eine Auswahl an Reisespielen zusammengestellt, die man ganz ohne Spielzeug nur mit einer großen Portion Phantasie spielen kann.

Farbenspiel
Eine Alternative zum allseits bekannten "Ich seh, ich seh, was du nicht siehst" ist das Farbenspiel. Dabei nennt man einfach eine Farbe und die Kleinen müssen Dinge in dieser Farbe entdecken. Wer die meisten gefunden hat, hat gewonnen.

Teekesselchen
Ein Spieler denkt sich einen Begriff aus, der mehrere Bedeutungen hat,
zum Beispiel "Artikel" (Zeitungsartikel, Kaufartikel,…). Nun müssen die verschiedenen Bedeutungen beschrieben werden, zum Beispiel so: "Mein Teekesselchen kann man lesen und mein Teekesselchen kann man kaufen". Wer den Begriff errät, bekommt Punkte. Je weniger Hinweise man gebraucht hat, desto mehr Punkte erhält man.

Reise-Rallye
Dieses Reisespiel erfordert ein wenig Vorbereitung, macht dafür aber viel Spaß und dauert die ganze Autofahrt lang. Man bereitet zu Hause Fragen für die Rallye vor, zum Beispiel:
- Welche Stadt durchfahren wir als erste?
- Wie viele Kilometer liegen zwischen X und Y?
- Was ist auf dem Wappen von Bundesland X abgebildet?
- Wie heißt die Raststätte, an der wir zuletzt Pause gemacht haben?
Richtige Antworten werden nach der Fahrt belohnt. Zum Beispiel dürfen die Kinder bestimmen, was am ersten Tag in den Ferien unternommen wird.

Wer oder was bin ich?
Ein Spieler behauptet, eine andere Person, ein Gegenstand oder eine Stadt zu sein. Die anderen müssen nun durch Ja-oder-Nein-Fragen herausfinden, wer oder was der Spieler ist, zum Beispiel mit "Bist du ein Tier?", "Hast du Flügel?", "Haben wir dich schon einmal in der Natur gesehen?". Wer als erster richtig rät, ist als nächstes dran.

Magnetische Spielesets
Wer doch nicht ganz ohne Spielzeug auskommt, kann mit magnetischen Spielesets auftrumpfen, womit sich das Herumfliegen von Spielfiguren während der Autofahrt gut vermeiden lässt. Die Bauteile und Figuren haften auf der Blechschachtel und können damit auch nicht so schnell verloren gehen.

Smartphone und Co
Auch die moderne Technik kann bei einer langen Autofahrt gegen Langeweile helfen. Es gibt speziell auf Kinder zugeschnittene Apps die mit nur wenigen Klicks auf das Smartphone oder Tablet geladen werden können. Natürlich ist jedem Tablet oder Handyspiel ein spannendes Phantasiespiel, Malbücher oder Ähnliches vorzuziehen, hier ist Abwechslung das Maß aller Dinge. Für gute Unterhaltung sorgen zudem Videosysteme für das Auto. Sowohl tragbare DVD-Player oder am Rücksitz fix montierte Monitore sind bei den Kleinen äußerst beliebt. Den Lieblingsfilm oder die Lieblingsserie in das Laufwerk eingelegt, und schon kann es losgehen.

Die Klassiker
Nie aus der Mode kommen Hörbücher, denn sie laden Kinder jeder Altersgruppe zum aufmerksamen Zuhören oder Mitsingen ein. Es gibt sie in den verschiedensten Ausführungen, mit aufregenden Rätseln, lustigen Geschichten und Liedern. Die allseits beliebte Maltafel ist bei dem einen oder anderen vielleicht schon in Vergessenheit geraten, dabei eignet sie sich perfekt für die Urlaubsreise. Durch den befestigten Stift und die immer wieder löschbare Oberfläche, geht nichts verloren und es muss auch nicht darauf geachtet werden, ob nicht statt dem Blatt Papier vielleicht doch das Auto künstlerisch umgestaltet wird.

Quelle: ARBÖ

Kommentare