Camping im Winter ist in

Tipps für ein gelungenes Camping-Erlebnis im Winter

"Wohnwagen oder Reisemobil im Herbst einmotten und auf den nächsten Sommer warten ist absolut out", sagt Edith Witowetz vom Österreichischen Campingclub ÖCC, einer Schwester-Organisation des ÖAMTC. Moderne Campingfahrzeuge sind in der Regel auch für den Einsatz in der kalten Jahreszeit vorgesehen und Österreichs Winter-Campingplätze sind dafür bestens ausgestattet. "Wer sich zum Winter-Camping in den Weihnachts- oder Semesterferien entschlossen hat, sollte sich aber nicht mehr allzu lange mit dem Reservieren Zeit lassen", empfiehlt Edith Witowetz. Campen im Winter erfreut sich steigender Beliebtheit, schön gelegene und gut ausgestattete Campingplätze sind daher schnell ausgebucht.

In Sachen Komfort hat sich in den vergangenen Jahren viel getan: Von den gut ausgestatten Winter-Campingplätzen ist es meist nicht weit zum nächsten Skilift, viele Camps bieten Ski-Shuttledienste an. In die Langlaufloipe kann fast immer direkt ab Campingplatz eingestiegen werden. Außerdem gibt es auf den Winter-Campingplätzen zumeist Skistall, Trockenräume für Skischuhe und Kleidung, beheizte Sanitärräume und teilweise auch Sauna, Dampfbad oder eine kleine Wellness-Oase.

Die Gasversorgung beim Winter-Camping stellt kein Problem dar, die Camps verfügen über einen entsprechenden Gasvorrat, teilweise werden Stellplätze mit direktem Gasanschluss angeboten. "Mitgebrachte Gasflaschen müssen unbedingt mit Propangas gefüllt sein", macht Witowetz aufmerksam, "denn das in Südeuropa übliche Butangas, das vielleicht als Rest vom letzten Sommerurlaub noch vorhanden ist, kann unter fünf Grad Celsius nicht verdampfen." Überprüft gehören auf jeden Fall die Funktionen von Heizung, Abgasrohr und Bordelektrik, auch ein Blick auf die Fensterdichtungen kann nicht schaden. Weitere Praxistipps : Im Fachhandel sind Thermomatten für die Windschutzscheibe erhältlich. Ein spezielles Winter-Vorzelt leistet als Kältebrücke, aber auch als Skistall gute Dienste.

Auf die Winter-Fitness des Fahrzeugs nicht vergessen: "Reisemobil und Wohnwagen müssen unbedingt wintertauglich sein", betont die Camping-Expertin. Dazu gehören u.a. montierte Winterreifen oder ausreichend Frostschutzmittel in der Waschanlage. Außerdem sollen unbedingt Schneeketten, Besen und Aluschaufel mitgeführt werden.

"Während des Campens gibt es natürlich auch einiges zu beachten", macht Camping-Expertin Witowetz aufmerksam: Keine Handbremse anziehen, lieber mit Unterlegkeilen das Fahrzeug fixieren, frostsichere Wasser- und Abwassertanks verwenden, Stromkabel sicher und gut sichtbar verlegen, regelmäßig lüften und somit Schwitzwasser im Fahrzeuginneren verhindern. "Zwangsbelüftungen" dürfen außerdem keinesfalls abgedeckt oder gar verklebt werden.

Die wichtigsten Tipps zum Thema Winter-Campen , aber auch zu den heimischen Winter-Campingplätzen können beim Österreichischen Camping Club unter der Telefonnummer 01/ 7136151 angefordert werden oder sind im Detail auf der Webseite des ÖCC  nachzulesen.

Quelle: ÖAMTC

Ausführliche Infos und Tipps für Camping-Freunde finden Sie hier auf unseren Campingseiten ...