Motorrad-Touren von Kärnten nach Slowenien und Italien

Mit der Kärntner Region Nassfeld-Pressegger See als Stützpunkt erkunden Motorradfans kurvenreiche Alpenstraßen, die noch als Geheimtipps gelten.

Von Nassfeld-Presseger See aus lässt sich täglich ein neuer Landstrich auf zwei Rädern entdecken. Bis zum Großglockner, über die Karawanken und zur Adria, durch das Gebiet der Karnischen und Julischen Alpen - ganz Kärnten sowie die angrenzenden Regionen in Italien und Slowenien wollen bei kurvenreichen Überlandfahrten erkundet werden. Neben dem Variantenreichtum der Strecken zählt die überdurchschnittlich hohe Anzahl an Sonnenstunden an der wetterbegünstigten Südseite der Alpen als Argument für Kurven-Junkies.

Für die "8 Pässe-Tour" mit einer Höhendifferenz von 6.000 Metern heißt es, von Hermagor abfahren nach Kötschach-Mauthen und über den Plöckenpass (1.357 m) nach Paluzza und über den Passo di Lius (1.113 m) nach Tolmezzo ins Friaul cruisen. Via Sella Cereschiatis (1.086 m) erreichen die Biker Pontebba im Kanaltal, bevor die heißen Öfen in schönster Schräglage durch das Roncolanatal die Sella Nevea (1.190 m) bezwingen. Nach weiteren zwei "Bergwertungen", nämlich dem Predilpass (1.156 m) an der italienisch-slowenischen Grenze und dem Vrsic-Pass (1.611 m) in Slowenien geht es über Kranjska Gora Serpentine um Serpentine hinauf auf den Wurzenpass (1.530 m). Und nach der Bezwingung des Nassfeldpasses (1.550 m) ist Hermagor wieder erreicht.

Am nächsten Tag könnte man beispielsweise die Kurven der Nockalmstraße unter die Räder nehmen. Ab Ebene Reichenau locken die 52 langgezogenen, leicht befahrbaren Kehren der Alpenstraße. Bei der Schiestlscharte auf rund 2.000 Metern Seehöhe bietet sich die Glockenhütte zur Einkehr an. Durchs Drautal über Spittal an der Drau, den Kreuzberg beim idyllischen Weißensee und Weißbriach im Gitschtal führt der Rundkurs zurück nach Hermagor.

Einige Gastgeber, oft selbst eingefleischte Bikefans, haben sich hier auf Gäste mit Maschinen spezialisiert. Die Unterkünfte reichen von gepflegter Frühstückspension bis zum gemütlichen Gasthof beziehungsweise bikerfreundlichen Hotel****. Leidenschaftliche Zweiradfahrer können auf persönliche Tipps und Ratschläge der Gastgeber ebenso zählen wie auf detaillierte Tourenbeschreibungen. Darüber hinaus bieten die Betriebe Garagen fürs Rad, Waschplatz, Schrauberecke und Trockenraum für die Kleidung. Auch ein Rückholservice steht im Angebot.  

Biker-Angebot für Pfingsten:

  • 3 Tage Halbpension
  • Benutzung der Wohlfühloase
  • 2x Tourenbegleitung durch die Hoteliers
  • Touren- und Routenberatung
  • Erinnerungsgeschenk

buchbar vom 17. bis 20. Mai 2013 (Pfingsten) um 202 Euro pro Person im Doppelzimmer im Panoramahotel Hauserhof in Hermagor

Die neuesten Meldungen

Markenwelt