Slowenien erhöht Preise für die Autobahn-Vignette

Noch kostet eine Halbjahresvignette 35 Euro - ab 1. Juli 2009 eine Monatsvignette 30 Euro.

Wer heuer noch öfter über Slowenien fährt oder länger als einen Monat urlaubt, ist gut beraten, sich rasch noch eine Halbjahresvignette für 35 Euro zu kaufen, die ein halbes Jahr gilt und in ganz Österreich bei den Autofahrerklubs erhältlich ist. "Am 1. Juli 2009 ist es dafür dann zu spät." Die bis dahin gekauften Halbjahresvignetten gelten natürlich weiterhin volle sechs Monate. Wer sie am 30. Juni kauft, kann bis 30. Dezember 2009 fahren. Ab 1. Juli treten in Slowenien neue Vignettenpreise in Kraft. Ab dann wird die Monatsvignette 30 Euro kosten, also fast gleich viel wie die jetzige Halbjahresvignette. Die neue Wochenvignette kostet stolze 15 Euro und ist für die meisten Urlauber, die für die Hin- und Rückfahrt länger als sieben Tage brauchen, keine Lösung.

Schon in den letzten Wochen haben die Österreichrinnen und Österreicher begonnen, verstärkt Halbjahresvignetten zu kaufen. " Um die Habjahresvignette gibt es ein regelrechtes G'riss . Wir haben bisher vier Mal so viel verkauft als im Vorjahr", berichtet Wolfgang Stangl, Leiter der ARBÖ Buchhaltung.

Der ARBÖ empfiehlt dringend allen Käufern der slowenischen Mautvignette, sich die Rechnung aufzuheben , denn: "Sicher ist sicher"! Sollte es zu einem Vertragsverletzungsverfahren gegen Slowenien kommen, das derzeit im Raum schwebt, und dieses erfolgreich sein, kriegen nur jene das Geld zurück , die den Vignettenkauf auch nachweisen können, informiert der ARBÖ.

Quelle: ARBÖ

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt