Der Weiße Ring - Legendäres Skirennen am Arlberg

22 Kilometer und 5.500 Höhenmeter

Es ist vor allem die Begeisterung, die zählt, wenn am 19. Jänner 2019 wieder 1.000 konditionsstarke Wintersportler in eines der längsten Skirennen der Welt starten. Auf der Jagd nach der persönlichen Bestzeit und einem der vorderen Plätze sind inmitten der herrlichen Kulisse des Arlbergs 22 Streckenkilometer und 5.500 Höhenmeter zu bewältigen.

Bei den Zuschauern steigt die Spannung, bei den Teilnehmern sicher auch die Herzfrequenz, wenn am 19. Jänner 2019 der Startschuss zu "Der Weiße Ring - Das Rennen" fällt. Bereits zum 14. Mal werden sich 1.000 Ski- und Snowboardfahrer der konditionellen Herausforderung stellen. Als eines der längsten Skirennen weltweit ist die legendäre Runde zwischen den Gipfeln von Lech Zürs am Arlberg ein tolles Erlebnis. Die Teilnahme steht allen ambitionierten Wintersportlern offen, die 1.000 Startplätze sind aber heiß begehrt und daher recht schnell vergeben.

Los geht es um 9.00 Uhr in Lech. Nach der Auffahrt zur Rüfikopf Bergstation auf 2.350 Höhenmetern startet alle 1,40 Minuten eine Gruppe von 20 Rennfahrern entweder auf Skiern oder dem Snowboard. Die erste Etappe des Weißen Ring führt über den Schüttbodenlift, die Trittalpbahn und die berüchtigte Hexenboden-Piste nach Zürs. Mit der Seekopf- und Madlochbahn folgt der nächste große Aufstieg auf 2.444 Meter Seehöhe. Dort beginnt der wohl anspruchsvollste Teil mit der Abfahrt über die fast fünf Kilometer lange Skiroute "Madloch" nach Zug. Mit der Zuger Bergbahn geht es für die Wintersportler zur letzten Etappe, die über die Kriegeralpe nach Oberlech und die Schlegelkopf Talabfahrt schließlich zurück nach Lech ins Ziel führt. Beim Überqueren der Ziellinie darf sich jeder als glücklicher Sieger fühlen, hat er doch eine beeindruckende sportliche Leistung erbracht.

Weitere Infos unter www.derweissering.at