Jahresrückblick 2013 - Teil 2

Im zweiten Teil unseres Jahresrückblicks zeigen wir nochmals die Highlights von Fiat bis Mini.

Nach dem ersten Teil unseres Jahresrückblicks mit den Highlights von Alfa bis Dacia lassen wir nun im zweiten Teil die Highlights von Fiat bis Mini Revue passieren. Aus Italien sind im Jahr 2013 neue Versionen des beliebten Fiat 500 gekommen. Neben der sportlichen 500 S-Version sind vor allem die 500 L-Modelle im Mittelpunkt gestanden.

Der kleine Van bietet das knuffige Design des Fiat 500, bietet aber Platz für die ganze Familie. Neben dem normalen Fiat 500 L ist mit dem 500 L Trekking auch eine Version im Offroad-Look gekommen.

Als dritte Variante hat Fiat mit dem 500 L Living dann auch eine Version mit Platz für bis zu sieben Personen präsentiert, welche die Modellreihe nach oben hin abrundet.

Bei Ford ist das Jahr mit dem frisch gelifteten Fiesta gestartet, der neben der neuen Frontpartie auch im Innenraum jede Menge Neuerungen und eine bessere Geräuschdämmung erhalten hat. Als Top-Version ist mit dem Fiesta ST auch der stärkste Serien-Fiesta aller Zeiten gestartet.

Ebenfalls neu auf den Markt gekommen ist die zweite Generation des Ford Kuga, der sich noch moderner und geräumiger präsentiert. Die Plattform teilt er sich mit dem Ford Escape, der für den US-Markt bestimmt ist.

Im Jahr 2013 ist bei Honda der neue CR-V im Mittelpunkt gestanden. Der SUV zeigt sich so geräumig wie noch nie zuvor, hat dabei aber seine markante Linienführung beibehalten. Auch der neue 1,6 Liter Diesel mit 120 PS, der im Civic und CR-V zu haben ist, war für Honda im Jahr 2013 eine wichtige Neuheit.

Für Hyundai war 2013 auch wieder ein Jahr mit vielen Neuheiten. Im Frühling ist der i30 auch erstmals in einer Coupé-Version gestartet, womit die i30-Baureihe jetzt in drei Karosserievarianten erhältlich ist.

Im Sommer hat der koreanische Hersteller dann seinem großen Sportcoupé, dem Genesis Coupé, ein Facelift spendiert und es mit einem noch stärkeren V6 Benzinmotor ausgerüstet.

Der Hyundai ix35 hat dann im Herbst ein Facelift erhalten, und es wurde auch die Serienversion des ix35 mit Brennstoffzelle präsentiert, die einen Ausblick auf eine zukünftige Antriebsoption gibt.

Vor wenigen Wochen ist für Hyundai das Neuheitenfeuerwerk der letzten Jahre mit der Premiere des neuen i10 zu Ende gegangen, der mit viel Luxus das Kleinwagensegment neu aufmischen soll.

Eine sehr interessante Neuheit hat auch Jaguar im Jahr 2013 präsentiert, mit dem F-Type ist ein knackiger Roadster ins Programm gekommen, der die Gene des legendären E-Types in sich trägt.

Aus Amerika hat die zum Fiat-Konzern gehörige Chrysler-Gruppe dann den überarbeiteten Grand Cherokee nach Europa geschickt, der vor allem an seiner neuen Frontgestaltung zu erkennen ist.

Bei Kia hat man im Jahr 2013 die Cee´d-Modellreihe erweitert. Neben dem pro cee´d, der sich wesentlich dynamischer als sein Vorgänger präsentiert, sind auch der cee´d GT und der pro cee´d GT auf den Markt gekommen.

Als zweite große Neuheit ist die neue Generation des Kia Carens präsentiert worden. Der Familienvan präsentiert sich im aktuellen Kia-Design und verwöhnt mit viel Platz und einem guten Preis/Leistungsverhältnis.

Bei Lexus ist im Herbst die neue Generation des IS an den Start gegangen. Mit einem komplett neuen Design möchte die Luxusdivison von Toyota neue Kunden ansprechen, ob das gelingen wird, werden die nächsten Jahre zeigen.

Eine neue Modellreihe hat dann Maserati zum Leben erweckt. Mit dem neuen Ghibli wurde ein altbekannter Name für eine neue Oberklasselimousine verwendet. Der Ghibli ist auch mit Dieselmotor erhältlich, was für Maserati ebenfalls eine Neuheit war.

Mazda ist in das neue Jahr mit dem Mazda 6 gestartet, der als Limousine und Kombi auf den Markt gekommen ist und die neue Skyactive-Technologie unter dem schicken Blechkleid trägt.

Im Herbst ist dann auch der kompakte Madza 3 neu gestartet, der im Vergleich zum Vorgänger noch schnittiger geworden ist und ebenfalls über die Skyactiv-Technologie verfügt.

Mit dem McLaren P1 ist dann ein absoluter Supersportwagen mit Hybrid-Antrieb auf den Markt gekommen. Der McLaren P1 schaffte die Runde am Nürburgring in unter 7 Minuten und zeigt so, dass er zu den schnellsten Autos der Welt zählt.

Bei Mercedes ist die Erneuerung der Modellpalette auch im Jahr 2013 flott voran geschritten. Neben dem Facelift der E-Klasse-Baureihe ist dabei vor allem der neue CLA im Fokus gestanden. Nach dem CLS ist der CLA ein weiteres Coupé mit vier Türen, welches auf Basis der A-Klasse entstanden ist.

Komplett neu entwickelt zeigte sich auch im Sommer die neue S-Klasse, die über viele neue Komfortfeatures verfügt und auch beim Design die neue Mercedes-Linie zeigt.

Mini hat im Jahr 2013 mit dem Paceman eine neue Modellreihe ins Leben gerufen und bietet erstmals ein SUV-Coupé an. Der Paceman ist dabei mit Benzin- oder Dieselmotor sowie mit Front- oder Allradantrieb erhältlich. Gebaut wird der Paceman bei Magna in Österreich.

Kommentare