Jahresrückblick 2013 - Teil 3

Im dritten Teil des Jahresrückblicks lassen wir die Highlights von Mitsubishi bis Rolls Royce Revue passieren.

Nach dem ersten Teil unseres Jahresrückblicks mit den Highlights von Alfa bis Dacia und dem zweiten Teil mit den Highlights von Fiat bis Mini , sehen wir uns nun im dritten Teil die Highlights von Mitsubishi bis Rolls Royce an.

Die Marke mit den drei Diamanten hat in Österreich im Jahr 2013 ihr 35-jähriges Bestehen gefeiert und mit dem Space Star auch gleich einen neuen Kleinwagen auf den Markt gebracht. Der Nachfolger des Colt soll dabei vor allem mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis und sparsamen Motoren punkten können.

Im Jahr 2013 hat auch Nissan wieder ein starkes Lebenszeichen von sich gegeben. Erstmals hat man auch in Europa die sportlichen NISMO-Varianten von beliebten Modellen im Programm. Neben dem Juke Nissmo ist im Sommer auch der 370Z Nismo gestartet.

Viel Hoffnung hat man bei Nissan auch beim neuen Note, der im Vergleich zum Vorgänger wesentlich dynamischer gestaltet wurde, dabei aber auch genug Platz für die Passagiere bietet.

Frisch geliftet zeigt sich seit Herbst auch der Nissan Micra. Der beliebte Kleinwagen ist dabei vor allem an der neu gestalteten Frontpartie zu erkennen, die ihn auch hochwertiger wirken lässt.

Nach Jahren der Krise ist auch bei Opel wieder Licht am Ende des Tunnels zu sehen, und die Modellpalette wächst weiter. Neben dem Astra hat auch der Insignia im Jahr 2013 ein Facelift erhalten, welches ihm moderner und hochwertiger erscheinen lässt.

Neu ist auch der erstmals erhältliche Insignia Country Tourer. Der Kombi im Offroad-Look verfügt über Allradantrieb und soll in Kombination mit der höheren Bodenfreiheit auch abseits befestigter Wege gut voran kommen.

Für Frischluftfans gibt es seit Sommer mit dem Cascada auch wieder ein viersitziges Cabrio im Opel-Programm. Eine hochwertige Ausstattung und neue Motoren sollen den Cascada für Neukunden interessant machen.

Ganz neue Wege geht Opel mit dem neuen Adam, der als Lifestyle-Kleinwagen mit peppigen Farben, vielen Individualisierungsmöglichkeiten und einem knuffigen Design neue Kunden zu Opel locken soll.

Am Weg der Besserung ist auch Peugeot, wo man im Jahr 2013 interessante neue Modelle ins Programm bekommen hat. Mit dem 2008 hat Peugeot erstmals ein kleines Crossover-Modell im Programm, welches den 207 Kombi ersetzt.

Komplett neu entwickelt zeigt sich seit Herbst 2013 auch der Peugeot 308, der zwar die Nummer behalten, aber sonst nichts mehr mit seinem Vorgänger gemeinsam hat. Eine Top-Geräuschdämmung, moderne Technik und mehr Platz bei gleichen Abmessungen sprechen für den neuen 308.

Bei Porsche hat man die zweite Generation des Cayman auf den Markt gebracht, die sich noch sportlicher als ihr Vorgänger präsentiert und vorab in zwei Motorisierungsvarianten erhältlich ist.

Zudem hat Porsche dem Panamera ein Facelift spendiert. Eine neue Frontpartie und geänderte Heckleuchten sind dabei nur die oberflächlichen Änderungen, unter der Haube hat sich nämlich noch mehr getan. Erstmals ist der Panamera auch als Plug-in-Hybrid erhältlich.

Erweitert wurde auch die 911-Baureihe, als neues Spitzenmodell ist mit dem Porsche 911 Turbo eine bis zu 560 PS starke Version des 911 auf den Markt gekommen.

Nachdem Ende 2012 der neue Range Rover präsentiert wurde, hat die Offroad-Marke aus England 2013 mit dem Range Rover Sport ein weiteres Highlight auf den Markt gebracht. Während die Frontpartie jener des Range Rovers entspricht, nimmt das Heck Anleihen am Evoque, was dem Range Rover Sport zu einem sehr dynamischen Auftritt verhilft.

Renault hat im Jahr 2013 die Scenic-Modellpalette frisch geliftet und mit dem Captur ein interessantes Crossover-Modell auf Basis des Clio zu den Händlern gebracht. Mit pfiffigen Details und knalligen Farben hebt sich der Captur wohltuend von der breiten Masse ab.

Als weitere Neuheit ist der ZOE ins Renault-Modellprogramm gekommen. Der rein elektrisch betriebene Kleinwagen hat ein sehr futuristisches Design, lässt sich aber sehr angenehm fahren.

Die Nobelschmiede Rolls Royce hat dann 2013 ihre Modellpalette wieder erweitert und mit dem Wraith ein luxuriöses Coupé auf Basis des Ghost präsentiert.

Der 4. Teil unseres Jahresrückblicks zeigt dann die Highlights von Seat bis Volvo im Jahr 2013.

Kommentare