Magna präsentiert neue LED-Scheinwerfer

Magna hat mit den D-Optic LED-Scheinwerfern eine neue Scheinwerfer-Generation entwickelt.

Um Autofahrern eine bessere Fahrbahnausleuchtung und Autoherstellern individuelle Designoptionen zu ermöglichen, hat Magna die D-Optic LED-Scheinwerfer entwickelt und auf den Markt gebracht. D-Optic ist die nächste Generation von LED-Scheinwerfern und in der Branche einzigartig, da hierbei mehrere Hochleistungs-LEDs mit präzisen, spritzgegossenen Linsen kombiniert werden - für starke Lichtausbeute bei gleichzeitig geringem Energieverbrauch.

D-Optic-Scheinwerfer sind in der Autobranche einzigartig, da sie skalierbar sind und individuell auf die spezielle Form und das Design jedes Autos abgestimmt werden können. Ein herkömmliches optisches Scheinwerfer-System besteht aus vielen verschiedenen Bauteilen, die eine präzise Geometrie und Anordnung erfordern. Die D-Optic Linse hingegen besteht aus nur einer einzigen Komponente. Das hitzebeständige Acryl, das Magna für die D-Optic Linsen verwendet, behält bei der Bearbeitung seine Klarheit, was unerlässlich für einen hocheffizienten optischen Scheinwerfer ist.  

Die Präzisionslinse wird anschließend mit einem Abstand von nur 300 Mikron - was der Größe eines Nadelöhrs entspricht - mit einer 1×1-LED-Leuchte verbunden. Durch diese enge Verbindung von Linse und Lichtquelle in Kombination mit mehreren, nach einem speziellen Muster angeordneten LEDs, werden Leistung und Effizienz in ein optimales Gleichgewicht gebracht. Da die 1×1-LEDs keine aktive Kühlung benötigen, bieten sie noch einen weiteren Vorteil gegenüber anderen Leuchten auf dem Markt. Je nach Design können LEDs und Linsen hinzugefügt oder weggelassen werden.

Die innovativen Scheinwerfer feiern ihr Marktdebüt mit der Einführung des 2018er Chevrolet Traverse.

Kommentare