Modelle der Chrysler-Gruppe auf der SEMA Tuning Show

Auf der Tuning-Messe in Las Vegas ist die Chrysler-Gruppe mit einer Fülle an von Mopar veredelten Fahrzeugen vertreten.

Mit Mopar hat die Chrysler-Gruppe einen hauseigenen Tuner, der für jede Modellreihe passendes Tuning-Zubehör liefern kann. Die Fülle der Möglichkeiten zeigen Chrysler und Mopar jetzt auf der SEMA 2013 in Las Vegas.

Dabei reicht die Bandbreite vom kleinen Fiat 500 L, der ganz auf Lifestyle getrimmt wurde bis zum noblen Chrysler 300. Wer eher mehr Leistung möchte, findet bei den von Mopar getunten Dodge-Modellen das passende Fahrzeug.

Schon das Einstiegsmodell, der Dodge Dart, kommt in einem sehr sportlichen Outfit auf die Messe, aber auch Charger und Challenger wurden nochmals ordentlich aufgemotzt.

Neben den Showcars zeigt Dodge aber auch zwei neue Serienmodelle des Challenger. Ab Frühjahr 2014 wird es eine auf 100 Stück limitierte Edition eines Mopar Dodge Challenger geben, der sich optisch von seinen Brüdern durch diverse Mopar-Teile und -Logos abhebt.

Ebenfalls auffällig anders präsentiert sich der Dodge Challenger Shaker, der neben der auffälligen Lackierung auch eine bessere Ausstattung bekommt und vom bewährten HEMI V8-Motor angetrieben wird. Als von Steuerbelastungen gequälter Österreicher kommen einem dann beim Preis des Challenger Shaker die Tränen in die Augen. In Amerika wird der schnelle Dodge nämlich schon ab 36.995 US-Dollar angeboten, was umgerechnet derzeit rund 27.500 Euro sind - darum bekommt man bei uns gerade einmal ein etwas besser ausgestattetes Kompaktauto.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt