Chrysler-Tuning: Mopar feiert 75. Geburtstag mit 4 neuen Modellen

Die Tuning- und Zubehör-Marke von Chrysler feiert ihren 75. Geburtstag mit vier neuen Modellen.

Was AMG für Mercedes und die M GmbH für BMW, ist Mopar für Chrysler: Der Haus-Tuner und Zubehör-Lieferant für die Modelle der Chrysler-Familie. Zum 75. Geburtstag zeigt Mopar daher auch gleich vier neue Modelle, die für jeden Geschmack das passende Fahrzeug bieten sollen. Als kleinstes Modell steht der Fiat 500 "Stinger" zur Verfügung.

Der kleine Fiat wird ja nun auch in den USA angeboten, und in der Mopar-Version wird der Fiat 500 noch mehr auf Sport getrimmt. Die Änderungen für den Fiat 500 Stinger sind dabei in zwei Stufen erhältlich. Zum einen gibt es ein Optik-Kit, bei dem unter anderem schwarze Zierelemente innen wie außen zum Einsatz kommen, und zum anderen gibt es auch ein Leistungstool für den Kleinwagen aus Italien.

Genaue Leistungsdaten hat man noch nicht verraten, aber der 1,4 Liter MultiAir-Motor soll durch die Mopar-Modifikationen mehr Leistung und Drehmoment erhalten.

Eine Nummer größer bietet Mopar mit dem Dodge Dart GTS 210 Tribute ein weiteres Highlight zum 75. Geburtstag. Der gerade erst auf der Auto Show in Detroit präsentierte Kompakt-Amerikaner mit Italo-Genen hat von Mopar ein rundum Styling-Kit erhalten, welches die sportlichen Seiten des Dart noch besser zur Geltung bringt.

Auch im Innenraum hat man Hand angelegt und den Dart mit schwarzen Klavierlack-Zierleisten und einem Lederlenkrad mit roten Ziernähten ausgestattet.

Für Offroad-Fans bietet Mopar dann den Jeep Compass True North an, der im erweiterten Offroad-Trimm auch optisch zeigen soll, dass ihm kein Gelände zu hart ist.

Mit 16"-Alufelgen und All Terrain-Reifen von BF Goodrich unterstreicht Mopar die Geländegängigkeit ebenso wie mit dem "Lift Kit", bei dem die Karosserie um 2 Inch angehoben werden kann.

Topmodell der vier Tuning-Highlights ist aber sicher der Mopar 300 Street Machine, ein abgewandelter Chrysler 300, der ganz auf Leistung und Sport getrimmt wurde. Die Mischung aus Chrom und schwarzem Lack soll in Kombination mit dem tiefer gelegten Fahrwerk für einen sportlichen Auftritt sorgen, die Leistungssteigerung des V8 Hemi dann für die zum Outfit passenden Fahrleistungen.

Immerhin gibt Mopar für den Sprint von 0 auf 60 Meilen pro Stunde einen Wert von rund 5 Sekunden an. Im Innenraum verwöhnt der umgebaute Chrysler 300 mit viel High Tech und Leder. Zu sehen sind die Mopar-Modelle erstmals auf der Chicago Auto Show.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt