SEMA Tuning Show: Ford Transit Connect by Hot Wheels

In Las Vegas zeigt Ford eine ganz spezielle Version des Transit Connect, der in Zusammenarbeit mit Hot Wheels entstanden ist.

Der Name Hot Wheels bringt nicht nur Kinderaugen zum Leuchten, vor allem wenn es auch wieder mal ein richtiges Auto von Hot Wheels gibt. Auf der SEMA zeigen Ford und Hot Wheels nämlich eine ganz eigene Version des Transit Connect.

Schon optisch macht der von Hot Wheels veränderte Ford einiges her, und hat zum Beispiel eine vom Focus RS inspirierte Frontschürze bekommen. Hinzu kommen 20"-Leichtmetallfelgen und die auffällige Blau/Orange-Lackierung, die sich auch im Innenraum fortsetzt.

Statt der hinteren Schiebetüren kommen nach oben klappende "Gullwing"-Türen zum Einsatz, die den Show-Effekt des praktischen Ford-Lieferwagens gleich nochmals erhöhen.

Der Transit Connect by Hot Wheels ist dabei als reiner Zweisitzer ausgelegt, im Laderaum erwartet die Passagiere nämlich eine Multimedialandschaft mit einem 55"-Flat-Screen, der den Laderaum vom Passagierabteil trennt.

Zudem stehen auch zwei 18"-Tablets zur Verfügung und ein Sound System, welches auch dazu geschaffen ist, einen ganzen Häuserblock in eine Klangwolke zu hüllen.

Beim Antrieb hat man sich jedoch auf den bewährten 1,0 Liter EcoBoost-Motor verlassen, der auch dem Showcar zu guten Fahrleistungen verhelfen soll.

Kommentare

Markenwelt