Gemballa GT Spider ab sofort erhältlich

Am Genfer Autosalon hat Gemballa den GT Spider auf Basis des McLaren 12C Spider präsentiert. Jetzt ist der verfeinerte Sportwagen auch erhältlich.

Die Tuning-Profis von Gemballa haben sich dem McLaren 12C Spider angenommen und daraus den Gemballa GT Spider gemacht. Erstmals wurde der GT Spider am Genfer Autosalon gezeigt, jetzt rollen die ersten Exemplare auch auf die Straße.

Motorisch ist der 625 PS starke Sportwagen auch für Gemballa mehr als ausreichend motorisiert, die Tuning-Schmiede hat aber noch Potential bei der Optik und der Leichtbauweise gesehen.

Wie das originale Monocoque bestehen beim Gemballa GT Spider auch alle zusätzlichen Anbauteile aus extrem leichten und steifen Kohlefaserwerkstoffen. Auch der Innenraum wurde mit viel Liebe zum Detail noch exklusiver gestaltet.

Dabei legt Gemballa Wert auf feinste Materialien wie Leder, Alcantara oder Carbon, die dem Innenraum einen noch schöneren Touch verleihen. Das knallige Orange passt dabei sehr gut zum sonst recht dezent veränderten Sportwagen.

Ein weiteres Highlight des GT Spider sind die neuen Leichtmetallräder vom Typ "GForged-one". Sie kommen vorne in 20" und an der Hinterachse in 21" zum Einsatz. Die Felgen sind in "Black Magic" und "Gunmetal" erhältlich und auf Wunsch auch mit einer glanzgedrehten "diamond cut"-Oberfläche zu haben.

Preislich startet das Aerodynamikpaket ab 19.980 Euro, die Schmiederäder sind ab 7.980 Euro zu haben.

Zum Vergrößern der Fotogalerie mit allen 4 Fotos auf eines der Bilder klicken!

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt