Kia auf der SEMA Tuning Show

Auf der SEMA in Las Vegas zeigt Kia gleich drei aufregende Fahrzeuge, die auf Basis bestehender Modelle entstanden sind.

Die SEMA Tuning Show wird auch für die koreanischen Hersteller immer interessanter, und so zeigt auch Kia einige Fahrzeuge, die man so nicht leicht auf der Straße sehen wird.

Die größte Chance auf eine Serienfertigung hat dabei der Kia Koup Mud Bogger, der als kompakter Offroad-SUV auf Basis des Kia Koup entstanden ist. Mit einer Mischung aus Coupé und SUV hätte der Koup Mud Bogger gute Chancen im derzeit anhaltenden SUV-Trend. Die Version auf der SEMA ist aber durch die Offroad-Bereifung nur bedingt für den Straßenverkehr brauchbar.

Ganz für den Einsatz im Gelände ist der Sorento Pacwest Adventure gemacht, der auf Basis des neuen Sorento entstanden ist. Das Fahrzeug wurde so umgebaut, dass es auch schwerstes Gelände und tiefe Wasserdurchfahrten ohne Probleme meistern kann.

Ebenfalls ein Eyecatcher der SEMA 2015 ist der A1A Optima. Die offene Version des Optima kann mit gegenläufigen Türen und einer speziellen Lackierung die Blicke auf sich ziehen. Ein viertüriges Cabrio würde sich dabei sicher in der Kia-Modellpalette gut machen, vor allem in Amerika könnte das Auto durchaus Kunden finden.

Kommentare

Markenwelt