Brabus 800 Roadster und B63 S - 730 am Genfer Autosalon

In Genf ist der Tuner Brabus gleich mit zwei sportlichen Highlights vertreten, dem Brabus 800 Roadster und dem B63 S - 730.

Der Brabus 800 Roadster basiert auf dem Mercedes SL 65 AMG, dessen 12-Zylinder-Motor eine Leistungssteigerung auf 800 PS (588 kW) erhalten hat. In nur 3,7 Sekunden erreicht man damit aus dem Stand die 100 km/h-Marke, Tempo 200 erscheint nach 9,8 Sekunden am Tacho.

Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 350 km/h elektronisch abgeregelt. Ebenfalls elektronisch geregelt wird das maximale Drehmoment, welches auf 1.100 Nm limitiert ist.

Geschaltet wird über die AMG Speedshift Plus 7G-Tronic. Der Roadster wurde auch noch aerodynamisch verfeinert, die Anbauteile sind aus Carbon gefertigt und wahlweise in matter Version oder mit Hochglanzversiegelung erhältlich. Auf Wunsch werden die Anbauteile aber auch in Wagenfarbe lackiert.

Auch der Innenraum präsentiert sich noch luxuriöser mit feinsten Ledersitzen und mit lederbezogenem Armaturenbrett und Türverkleidungen.

Für jene, die lieber ein fixes Dach über dem Kopf haben und mehr Platz benötigen, bietet Brabus ebenfalls ein leistungsstarkes Highlight an, den B63 S - 730.

Auf Basis des Mercedes CLS 63 AMG hat Brabus den B63 S - 730 entwickelt. Der B63 S - 730 ist dabei sowohl als Limousine, als auch als Shooting Brake erhältlich.

Der Serien-V8 hat eine ordentliche Leistungskur erhalten und bietet nun eine Leistung von 730 PS (537 kW). Das Drehmoment ist ebenfalls auf maximal 1.065 Nm elektronisch geregelt und steht zwischen 1.750 und 5.000 U/Min zur Verfügung.

So hat man über ein breites Drehzahlband eine enorme Schubkraft zur Verfügung, die den Brabus B63 S - 730 in nur 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h befördert und ihn nach 10,8 Sekunden die 200 km/h-Grenze erreichen lässt.

Die Höchstgeschwindigkeit ist bei der Limousine auf 350 km/h elektronisch abgeregelt, beim Shooting Brake wegen der höheren Traglast auf der Hinterachse bereits bei 300 km/h. Traktion und Handling können mit einer Brabus Spreizlamellensperre mit 40 Prozent Sperrwirkung weiter optimiert werden.

Für optimalen Anpressdruck sorgt bei beiden Varianten das Brabus-Aerodynamik-Paket, welches zudem die sportliche Ausrichtung der Fahrzeuge unterstreicht. Auch der Innenraum kann mit hochwertigem Leder und feinsten Holzeinlagen aufgewertet werden. Preise hat Brabus keine genannt, die Fahrzeuge werden ganz nach Kundenwunsch gefertigt und sind daher unterschiedlich teuer.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt