Der neue VW Polo nach Tuning von ABT Sportsline

Klein, fein und ein ganzer Kerl

ABT Sportsline

, der größte Veredler von Autos aus dem Volkswagen-konzern, hat sich den neuen Polo vorgenommen. Das Ergebnis ist ein sympathischer Sportler von Format, einer der die Männerherzen höher schlagen lässt. Und den die Frauen lieben werden.

Von außen zeigt der kleine Kemptener Charakter, Heckspoiler , Heckschürzenaufsatz - beide in expressivem Carbonlook - und Doppelrohrauspuff lassen ihn keck und dominant wirken. Dazu passen die titanfarbenen ABT-Räder vom Typ Z in der Größe 8x18 Zoll. Im Bereich der Türunterseiten zeigen Decals mit  ABT-Logo, dass der Polo ein reinrassiger Spross der Allgäuer Sportlerfamilie ist.

Natürlich bietet ABT Sportsline für den Polo auch Leistungs-steigerungen an. Alle Turbomotoren bekommen so den zusätzlichen Kick: Der 1.6 TDI ist - ausgehend von der Stärke des Serientriebwerks - in verschiedenen Leistungsstufen verfügbar. So werden mit ABT POWER 75 PS (55 kW) in 90 PS (66 kW) verwandelt, der 90 PS-Motor bringt nach der ABT-Kur 110 PS (81 kW) und das 105 PS (77 kW) starke Dieselaggregat kommt auf sportive 130 PS (96 kW). Der sehr sparsame 1.2 TSI leistet ebenfalls 130 PS bzw. 96 kW (Serie: 105 PS / 77 kW). Die Verbrauchswerte - und damit auch der CO2-Ausstoß - bleiben auf dem Niveau des Serienmotors.

Zum Mehr an Dynamik empfiehlt der Veredler den Einsatz von ABT Federn . Damit wird der Fahrzeug-schwerpunkt gesenkt, der Polo liegt besser und sicherer auf der Straße. Der kleinste ABT steht somit seinen größeren Geschwistern in Nichts nach und bietet optimalen Fahrspaß bei maximaler Alltagstauglichkeit.

Weitere Infos unter www.abt-sportsline.de

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt