Funksignal beim Autoschlüssel als Schwachstelle für Auto-Einbrüche

Am besten einmal am Türgriff ziehen, bevor man das Auto aus den Augen lässt.

"Meine Handtasche! Meine Einkäufe! Alles weg!" Diese böse Überraschung erleben in letzter Zeit immer mehr Autofahrer. Der neueste Trick der Diebe: Mit einem Funkstörer, dem sogenannten "Jammer", wird das Signal des Funkschlüssels blockiert - das Auto bleibt somit unverschlossen. Meist bemerkt dies der Fahrer erst, wenn er zum Fahrzeug zurückkehrt und die Wertgegenstände bereits aus dem Auto geräumt wurden; Einbruchspuren fehlen jedoch. Beliebte Ziele sind vor allem Parkplätze von großen Einkaufszentren.

Daher sollten Autofahrer gerade jetzt in der hektischen Vorweihnachtszeit genau darauf achten, dass das Fahrzeug beim Verlassen auch tatsächlich verschlossen ist. Grundsätzlich gilt: Am besten einmal am Türgriff ziehen, bevor man das Auto aus den Augen lässt.

Selbst die Polizei ist machtlos, da in diesen Fällen kaum Spuren hinterlassen werden. Diebe haben mit dieser Technik leichtes Spiel. Die Tür bleibt offen und der leichte Zugriff ins Auto erregt keinen Verdacht. Deshalb sollte das Auto auch nicht als Zwischenlager für Wertgegenstände genutzt werden. Allein schon sichtbare Plastiktüten im Inneren könnten manchen Langfinger zum "Nachschauen" anregen. Prüft der Fahrer nicht, ob das Fahrzeug verschlossen ist, und am Auto befinden sich keine Einbruchspuren, ist auch der Versicherungsschutz gefährdet!

news aktuell

Kommentare

Markenwelt