Acura zeigt MDX Prototype in Detroit

Mit dem MDX Prototype gibt Acura in Detroit einen Ausblick auf die nächste Generation seines beliebten SUVs.

Der MDX ist die größte SUV-Modellreihe von Acura und erfreut sich in Nordamerika großer Beliebtheit. In Detroit zeigt die Nobelmarke von Honda mit dem MDX Prototype, wie die nächste Generation des luxuriösen Geländeautos aussehen wird.

Auffällig sind die neuen LED-Leuchteinheiten, die dem SUV einen sehr modernen Touch verleihen. Im Vergleich zum Vorgänger hat Acura beim MDX noch mehr Wert auf ein luxuriöses Auftreten gelegt, die sportliche Rolle soll der kleine RDX übernehmen.

Der neue MDX soll aber auch mehr Platz als sein Vorgänger bieten und wirkt auch auf den ersten Fotos eine Spur größer. Feinste Bezugsstoffe im Innenraum und neueste Technologien sollen Kunden anlocken, die Wert auf viel Luxus legen.

Gleichzeitig bietet Acura den MDX auch erstmals in einer Variante nur mit Frontantrieb an, um auch am unteren Ende des Segments neue Kunden zu gewinnen, denen ein Allradantrieb nicht so wichtig ist.

Ein neuer 3,5 Liter V6 Motor wird ebenfalls eine Neuheit des zukünftigen MDX sein. Der neue Motor soll bessere Fahrleistungen und einen niedrigeren Verbrauch bieten.

Natürlich wird es für den MDX auch eine Fülle an Assistenz-systemen geben. Geplant sind unter anderem ein adaptiver Tempomat, ein Kollisions-warnsystem, ein Spurhalteassistent und ein Toter-Winkel-Warner.

Ein Navigationssystem und eine Verbindung ins Internet runden das Angebot für den neuen MDX weiter ab. Die neue Generation wird noch dieses Jahr zu den Händlern in Nordamerika rollen, nach Europa wird der MDX aber auch diesmal nicht kommen.

Kommentare