Neue Version des Acura NSX Concept

Auf der Motor Show in Detroit hat Acura die nächste Evolutionsstufe des NSX Concept gezeigt, die schon sehr nahe an der Serienversion ist.

Vor einem Jahr hat Acura das erste Mal einen Ausblick gegeben, wie die zweite Generation des NSX aussehen könnte, jetzt zeigt die Nobelmarke von Honda in Detroit eine zweite Version, die schon sehr nahe an der Serie ist.

Optisch erkennt man den Weg zur Serie daran, dass die Details der Karosserie schon viel genauer ausgearbeitet wurden. So ist die Gestaltung des Kühlergrills, der Seitenschweller und der Heckleuchten schon wesentlich detaillierter. Alle Elemente wirken so, als ob der Wagen jeden Moment so in Serie gehen könnte.

Auch der Innenraum wird schon weitgehend der Serienversion entsprechen. Die Armatureneinheit weist keine futuristischen Details mehr auf, und auch die Sitze sind schon so ausgeführt, wie man sie sich im nächsten NSX wünschen würde.

Die geschmackvolle Alcantara-Verkleidung der Armaturen inkl. farbig abgestimmten Ziernähten zeigt ebenfalls, dass hier schon die Serienversion als Concept verkauft wird.

Technisch hält sich Acura aber weiter bedeckt, lediglich die Tatsache, dass der neue NSX als Hybrid-Fahrzeug mit Acuras Sport Hybrid SH-AWD Allradantrieb kommen soll, wurde wieder bestätigt. Ebenso, dass der Benzinmotor wieder ein V6-Motor sein wird, die Schaltung aber beim neuen NSX über ein neues Doppelkupplungsgetriebe erfolgen wird.

So sollen die Schaltvorgänge noch schneller und kaum spürbar von statten gehen. Die Fahrleistungen und auch das Handling werden dabei ebenfalls verbessert und den ohnehin schon sehr sportlichen Vorgänger bei weitem in den Schatten stellen.

In Nordamerika wird die Serienversion dann nächstes Jahr an den Start gehen. Ob der Acura NSX auch wieder als Honda NSX nach Europa kommen wird, steht aber noch in den Sternen.

Kommentare