Premiere für den Acura RLX

Auf der Auto Show in Los Angeles hat der Acura RLX seine Weltpremiere gefeiert. Ab 2013 kommt er in Nordamerika zu den Händlern.

Mit dem RLX versucht Acura einen neuerlichen Anlauf im Segment der Luxuslimousinen. Der Nachfolger des RL, der bei uns auch als Honda Legend bekannt war, soll mit viel High-Tech und Luxus neue Kunden anlocken.

Optisch präsentiert sich der RLX nicht ganz so grazil wie der RL, er besticht vielmehr durch wuchtiges Design. Die wuchtige Frontpartie mit LED-Scheinwerfern und der dynamische Heckabschluss stechen dabei am meisten ins Auge.

Komplett neu präsentiert sich auch der Innenraum, der mit viel Luxus und neuesten Entertainment-Technologien aufwarten kann. Ein 8"-Navigationsgerät ist für den RLX ebenso erhältlich wie klimatisierte Ledersitze, 3-Zonen-Klimaautomatik oder ein Krell Audio-Soundsystem mit 14 Lautsprechern.

Zum Start wird der Acura RLX mit einem 3,5 Liter V6 Motor mit 310 PS erhältlich sein, der serienmäßig über eine 6-Gang-Automatik verfügt, die in dieser Klasse jedoch schon etwas antiquiert ist. Etwas später kommt auch eine Hybrid-Version mit 370 PS und dem SH-AWD Allradantrieb.

Als Assistenzsysteme stehen ein adaptiver Tempomat, ein Spurhalteassistent und ein Spurverlassenswarner zur Verfügung. Ein Highlight sollen aber auch die neuen LED-Scheinwerfer sein, die für eine perfekte Ausleuchtung der Straße sorgen.

Erhältlich ist der neue Acura RLX ab Frühjahr 2013. Die Chancen, dass er auch wieder als Honda Legend nach Europa kommen wird, stehen aber schlecht.

Kommentare