Der neue Aiways U5

Das chinesische Start-up Aiways hat jetzt in Deutschland mit dem U5 sein erstes Elektroauto auf den Markt gebracht, weitere Märkte sollen folgen.

Die chinesischen Autohersteller kommen jetzt der Reihe nach nach Europa, nach MG und Ora/Wey ist seit Ende 2021 auch Airways in einigen Märkten in Europa erhältlich, unter anderem in Deutschland.

Bislang gibt es nur ein einziges Modell, den neuen Aiways U5. Der 468 cm lange Elektro-SUV zeigt sich beim Design sehr eigenständig und wirkt überaus modern.

Auch im Innenraum kann man sich über einen Look erfreuen, der durchaus auch den Geschmack der Europäer trifft. Auf den Fotos wirken die Materialien recht hochwertig, und auch das Cockpit zeigt sich sehr modern.

Ein Digitaltacho und ein große Touchscreen gehören dabei zur Serienausstattung. Die Kunden können den Airways U5 als Standard- oder Premium-Modell wählen.

Beide Versionen verfügen über einen 204 PS (150 kW) starken Elektromotor, der die Vorderräder antreibt. Für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt der Elektro-SUV zwischen 7,5 und 7,7 Sekunden.

Die Reichweite der 63 kWh großen Batterie soll bei rund 400 Kilometern liegen. Aiways verspricht auch eine gute Straßenlage und viel Komfort. Preislich startet der Airways U5 Standard in Deutschland bei 38.972,50 Euro, die Premium-Version ist ab 42.050,09 Euro erhältlich. Mal schauen, ob oder wann der Aiways auch nach Österreich kommt.