Alfa 159 - fünf Sterne im Euro NCAP Crashtest

Alfa 159 überzeugt mit optimaler passiver Sicherheit

Der neue Alfa Romeo gehört zu den sichersten Automobilen Europas. Die Sportlimousine erzielte im Crashtest des European New Car Assessment Programm (Euro NCAP) für den Insassen­schutz fünf von fünf möglichen Sternen . Ein Topergebnis, mit dem das große Sicherheitspotential und die konstruktive Qualität des Alfa 159 auch von offizieller Seite bestätigt wird. Serienmäßig ist der extrem verwindungssteife Alfa Romeo unter anderem mit sieben Airbags (zusätzlich Knieairbag Beifahrerseite optional), Gurtstraffern, degressiven Gurtkraftbegrenzern, aktiven Kopf­stützen vorn und einem speziellen Brandschutzsystem ausgestattet.

Beim Insassenschutz erreichte der Alfa 159 im Detail 34 von 37 möglichen Punkten und damit das Top-Ergebnis von maximal fünf Sternen. Einbezogen sind hier die Ergeb­nisse des Frontal- und Seitencrashtests. Der Alfa 159 überzeugte dabei in allen Disziplinen. Beim wegen der vergleichsweise geringen Knautschzone als  besonders kritisch geltenden Seitencrash/Pfahlaufprall punktete der stets mit sogenannten Fensterairbags ausgerüstete Alfa 159 mit 16 von 18 Punkten (89 Prozent). Beim klassischen Frontalcrash erreichte die Limousine 15 von 16 Punkten (94 Prozent). Sehr positiv im Ergebnis bewertet: Besonders im Kopf- und Oberschenkelbereich ist das Verletzungsrisiko sehr gering.

Gesondert wurde die Kindersicherheit bewertet. Mit vier Sternen reihte sich der Alfa 159 dabei unter den besten Fahrzeugen der Welt ein; fünf Sterne wurden hier bislang nicht vergeben. Die äußeren Sitze im Fond verfügen serienmäßig über Dreipunkt-Isofix-Kindersitzhalterungen. Vorteil: Die Kindersitze werden fest mit dem Chassis verbunden und bieten so optimalen Schutz. Die Euro-NCAP-Ergebnisse bestätigen auch an dieser Stelle den hohen Sicherheitsstandard des neuen Alfa Romeo.

Parallel zu passiven Sicherheitseinrichtungen wie Front-, Fenster-, Seiten- und Knieairbags (Beifahrerseite optional) verfügt der Alfa 159 serienmäßig über zahlreiche aktive Sicherheitsfeatures . Letztere helfen, Unfälle gänzlich abzuwenden oder zumindest deren Schwere zu verringern. Weitere wichtige technische Komponenten des Alfa 159 sind unter anderem das elektronische Stabilitätsprogramm (VDC / Vehicle Dynamic Control), mit dem die Wahrscheinlichkeit von Schleuder- und damit Schwerstunfällen drastisch reduziert wird, die Antriebsschlupfregelung ASR sowie der hydraulische Bremsassistent HBA.

Die durch die EuroNCAP-Tests bestätigte passive Sicherheit und eine exzellen­te aktive Sicherheit verschmelzen im neuen Alfa 159 zu einem Schutzsystem auf international höchstem Niveau. Der neue Alfa 159 wird in Österreich ab 29.600,-- angeboten.