Alfa 159 - Weltpremiere

Neuigkeiten bei den einzelnen Modellen

Auf dem Genfer Automobilsalon wird der Alfa Romeo 159 als Begründer einer neuen Modellfamilie präsentiert. Das neue Modell kann optisch die Zugehörigkeit zur Alfa-Familie nicht verheimlichen und ist sofort durch den charakteristischen dreiteiligen Kühlergrill mit groß dimensioniertem Markenemblem erkennbar.

Der neue Alfa Romeo 159 bietet neben einem außerordentlich geräumigen Innenraum auch zahlreiche exklusive Features , die ihn zum angenehmen Reiseauto machen. Hierzu zählen: Cruise Control, Regen-, Dämmerungs- und Parksensor (vorn und hinten), Satellitennavigationssystem mit Kartenwerk (auch mit "Bird-View"-Visualisierung) und integriertem Freisprech-GSM-Telefon, Zwei- oder Drei-Zonen-Klimaautomatik, Autoradio mit CD-Player (auch für MP3-Dateien geeignet) und 10fach CD-Wechsler, BOSE® Sound System mit AudioPilot für den automatischen Klangabgleich und mittlerem Lautsprecher am Armaturenbrett für einen optimierten Klang, elektrisch verstellbare Sitze, umklappbarer Fondsitz und Motorstart per Tastendruck an der Mittelkonsole.

An erster Stelle der breit gefächerten Motorenpalette stehen die drei neuen JTS-Motoren mit doppeltem Phasenschieber (Ansaug- und Abgastrakt): 3.2 V6 24v mit 260 PS, 2.2 mit 185 PS und 1.9 mit 160 PS. Sie werden durchwegs der Euro-Norm Stufe 4 gerecht und sind Hochleistungstriebwerke mit direkter Benzineinspritzung, die das moderne Verbrennungssystem JTS (Jet Thrust Stoichiometric) nutzen. An Dieselmotoren stehen der 2.4 JTD M-JET 20v mit 200 PS und die beiden 1.9 JTD M-JET mit 150 PS bzw. 120 PS zur Verfügung. Sie gehören durchweg der letzten Generation der JTD "Common Rail" Triebwerke mit Multijet-Einspritzung an und verfügen über einen Turbolader mit variabler Geometrie und Ladeluftkühler. Auch die drei Dieselmotoren werden der Euro-Norm Stufe 4 gerecht und scheiden über die serienmäßigen Partikelfilter (DPF) den Feinstaub nach den aktuellen Vorgaben von Euro 5 ab (das System ist "wartungsfrei" und macht keine Zusatzstoffe für die Regenerierung erforderlich).

Bei der passiven Sicherheit punktet der neue Alfa Romeo 159 durch seine neu entwickelte "Premium"-Plattform, für die Hochleistungsmaterialien, Bleche mit differenziertem Dickenprofil und Laserschweißtechnik zur Anwendung kommen. Daraus ergibt sich eine sehr gute Torsionssteifigkeit der Karosserie von mehr als 180.000 daNm/rad, die zu den Spitzenwerten im Segment gehört. Der Alfa 159 bietet bis zu acht Airbags (darunter Knieairbags und Seitenairbags entlang der gesamten Fensterfläche), innovative Rückhaltesysteme (Gurtstraffer am Gurtschloss und degressiver Lastbegrenzer am Sicherheitsgurt) und Vordersitze mit Schleudertraumaschutz, deren Kopfstütze sich bei Heckaufprall in Richtung des Nackenbereiches bewegt.

Fotos von den Alfa Romeo Modellen am Genfer Autosalon 2006 ...

Kommentare

Weitere Alfa Romeo Meldungen

Die neuesten Meldungen