Alfa Romeo 4C erreicht Top-Wert auf der Nordschleife

Der Alfa Romeo 4C hat die Nordschleife in 8 Minuten und 4 Sekunden absolviert, womit er in seiner Klasse den Bestwert markiert.

Mit dem Alfa Romeo 4C haben die Italiener wieder einen reinrassigen Sportler mit kompakten Abmessungen im Programm. Jetzt hat eine Rekordrunde am Nürburgring die sportlichen Ambitionen des Alfa Romeo 4C unterstrichen.

Die vom Alfa Romeo 4C erreichten 8 Minuten und 4 Sekunden sind eine neue Rekordzeit für Fahrzeuge der Leistungsklasse unter 250 PS. Der Alfa ist mit 241 PS knapp unter der 250 PS-Marke, bietet aber ein sensationelles Leistungsgewicht von weniger als 4 kg/PS.

In nur 4,5 Sekunden sprintet der kleine Alfa aus dem Stand auf Tempo 100 km/h und ist bis zu 258 km/h schnell. Geschaltet wird via 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, das für schnelle Gangwechsel sorgt.

Einen wesentlichen Anteil an der Top-Rundenzeit haben aber auch die Pirelli P Zero Trofeo Reifen, die speziell für sportliche Fahrzeuge konzipiert wurden.

Kommentare

Markenwelt