Der kleine Alfa Romeo " Mi.To " feiert Weltpremiere

Italienische Städte Milano und Torino fungieren als Namensgeber für den kleinen Kompakten

" Alfa Mi.To " heißt der neue Alfa Romeo im Kompaktformat und verbindet damit die Vergangenheit und Zukunft der Marke. "Mi" steht für Milano (Mailand), die Stadt der Mode, in der die aufregenden Formen des Fahrzeugs entstanden - und "To" für Torino (Turin), die Stadt der Technik, in der es gebaut wird.

Als erstes neues Modell nach dem Alfa 8C Competizione übernimmt der Alfa Mi.To verschiedene Merkmale von dieser Stil- und Technikikone. Dazu gehören die Form der rahmenlosen Seitenscheiben , der dreigeteilte Lufteinlass im vorderen Stoßfänger und die charakteristische Form der Scheinwerfer , bei denen ein mehrfarbiger, mit einem speziellen Verfahren behandelter Rahmen den herausfordernden Ausdruck der Frontpartie akzentuiert. Raffinesse und italienischen Schick zeigt auch das wertige Interieur mit einem sehr individuell gestalteten Instrumententräger und sportlich konturierten Sitzen.

Technische Ausstattung und sportliches Potenzial fügen sich nahtlos in dieses Bild ein. Als erster Vertreter seines Segments bietet der Alfa Mi.To eine vernetzte Fahrdynamikregelung ("DNA") mit Zugriff auf Motor, Getriebe, Lenkung und Fahrwerk, die dem Fahrer zudem mit Dynamic, Normal und All Weather drei Fahrprogramme für jeweils optimale Fahreigenschaften offeriert. Dazu kommen serienmäßige Sicherheitsmerkmale wie das elektronische Stabilitätsprogramm VDC und eine hoch effiziente Karosseriestruktur , die auf die Bestbewertung im bevorstehenden Euro NCAP-Rating ausgelegt ist.

Vier Benzin- und Dieselmotoren , alle in Kombination mit modernster Turbotechnologie, decken zur Markteinführung des Alfa Mi.To ein Leistungsspektrum von 90 bis 155 PS ab. Weitere Antriebsvarianten mit zusätzlichen Leistungsreserven werden das Modellprogramm zu einem späteren Zeitpunkt ergänzen.

In Italien wird der Alfa Mi.To ab Juli 2008 verfügbar sein.


Kommentare

Die neuesten Meldungen

Weitere Alfa Romeo Meldungen