Alfa Romeo MiTo erhält 5 Sterne beim Euro NCAP Crashtest

36 von insgesamt 37 Punkten in der Kategorie "Insassenschutz - Erwachsene"

Der Alfa Romeo MiTo wurde im Euro NCAP Test mit einer 5-Sterne-Bewertung ausgezeichnet und steht damit im Bereich Sicherheit an der Spitze seines Segments. Der "sportlichste Kompaktwagen" erzielte 36 von insgesamt 37 Punkten im Euro NCAP Rating "Insassenschutz Erwachsene" und wurde in den zusätzlichen Tests, die Euro NCAP eingeführt hat, um die Eigenschaften von Vordersitzen zur Verhinderung von Schleudertraumata ("Whiplash") zu beurteilen, mit "Gut" bewertet. Er ist damit das einzige Fahrzeug in seinem Segment, das bei diesem Test 3,35 von maximal 4 Punkten erreichte.

Diese bedeutende Auszeichnung bestätigt das besondere Engagement von Alfa Romeo bei allen Aspekten des Fahrer- und Beifahrerschutzes. Der Alfa Romeo MiTo wurde speziell entwickelt, um die höchste Bewertung bei den passiven und aktiven Sicherheitstests zu erreichen. Dazu gehören unter anderem ausgereifte, elektronische Regelsysteme zur Kontrolle des Fahrverhaltens (vom Bremsen bis hin zum Handling): Die nicht auskuppelbare Vehicle Dynamic Control steuert wichtige Funktionen wie z.B. die Berganfahrhilfe "Hill-Holder", die Traktionskontrolle , die Panikbremshilfe und die Motorschleppmoment-Regelung (MSR). Diese verhindert, dass beim hartem Herunterschalten die Vorderräder blockieren.

Weiters wurde der Alfa Romeo MiTo mit einer aktiven elektronischen Lenkung" (Dynamic Steering Torque, DST) und der elektronische Differentialsperre "Electronic Q2" ausgestattet.

Tausende von Stunden virtueller Simulationen haben es ermöglicht, das Auto ohne die Zuhilfenahme von Prototypen in nur 16 Monaten zu entwickeln . Die Eigenschaften des virtuellen Entwurfs wurden dann an Fahrzeugen überprüft, die im Werk Mirafiori gebaut wurden. Dabei wurden zweihundert Tests an Komponenten und Untersystemen, mehr als einhundert Aufprallsimulationen auf einem HYGE-Katapultschlitten und mehr als achtzig Crash-Tests vorgenommen (Frontalzusammenstoß, Seitenkollisionen, Überschlag- und Auffahrunfälle ). Diese Ergebnisse belegen das umfassende Engagement von Alfa Romeo, den MiTo zu einem der sichersten Autos in seinem Segment und im gesamten Fahrzeugmarkt zu machen.

Das neue Modell ist bei der passiven Sicherheit auf dem allerneuesten Stand. Der umfassende Schutz wird durch sieben Airbags als Standard gewährleistet. Dreipunktgurte mit doppeltem Gurtstraffer mit integriertem Gurtkraftbegrenzer. Das S.A.H.R.-System (Self Aligning Head Restraint) ist ein innovatives System der zweiten Generation, das in den Kopfstützen der Vordersitze eingebaut ist und bei einem Aufprall die Kopfstützen in den Nacken der vorne Sitzenden drückt und so die Auswirkungen eines
Schleudertraumas verringert.

Außerdem tragen auch die Karosserie, die Motorhaube, die Türen, der Armaturenbrettquerträger sowie die Sitze und Lenksäule zum Insassenschutz bei. Diese wurden speziell im Hinblick auf Ihr Verhalten bei einem Unfall entwickelt.

Im Bereich der präventiven Sicherheit bietet der Alfa Romeo MiTo auch Scheinwerfer mit einer Tageslichtfunktion ("Daytime Running Lights"), bei denen die Seitenlichter automatisch eingeschaltet werden, wenn der Motor gestartet wird. Dies entspricht einer 2012 in Kraft tretenden Norm.


Kommentare