Alfa Romeo zeigt zwei neue MiTo-Versionen in Paris

Am Pariser Autosalon hat Alfa Romeo zwei sportliche Versionen des MiTo präsentiert, eine davon ist auf 200 Exemplare limitiert.

Die zwei sportlichen Versionen des MiTo sollen die Partnerschaft zwischen Alfa Romeo und der Superbike-Weltmeisterschaft unterstreichen und die sportlichen Reize der Marke in den Vordergrund rücken.

Auf Basis des MiTo-Topmodells, dem Quadrifoglio Verde, wurde das auf 200 Exemplare limitierte Sondermodell MiTo SBK Limited Edition QV entwickelt.

Veränderte Seitenschweller, eine neue Blende der Stoßfänger hinten und 18"-Alufelgen aus Titan setzen Design-Akzente, eine Brembo-Bremsanlage unterstreicht die Nähe zum Motorsport.

Zur Serienausstattung gehören auch Sportpedale aus Aluminium, Cruise Control, eine 2-Zonen-Klimaautomatik sowie das Blue&Me-System. Der MiTo SBK Limited Edition QV kann in den Karosseriefarben Schwarz oder Rot bestellt werden, die mit den Farben Schwarz, Alfa Rot und Cristallo Weiß für die Lackierung des Dachs kombiniert werden können.

Im Innenraum weisen zudem Sitze mit einer Rückenlehne aus Carbonfaser und Alcantara-Sitzbezüge mit Alfa Romeo-Logo auf das besondere MiTo-Modell hin. Auf dem Armaturenbrett ist zudem eine SBK-Plakette mit der Produktionsnummer der limitierten Serie angebracht.

Angetrieben wird das streng limitierte Sondermodell vom 170 PS (125 kW) starken MultiAir Turbo, der für viel Fahrspaß und dennoch sparsamen Verbrauch sorgt.

Wer keines der 200 Exemplare ergattert, kann dann auf den MiTo Speciale SBK zurück greifen, der ebenfalls mit einigen Styling- und Ausstattungs-Highlights aufwarten kann. Das zweite Sondermodell ist mit allen für den MiTo erhältlichen Motoren lieferbar, ausgenommen den 70 PS (51 kW) und 170 PS (125 kW) starken Benzinmotoren.

Zu erkennen ist der MiTo Speciale SBK an 16"-Alufelgen "Titan", Spoiler und Chromblenden der Abgasanlage, Außenspiegelklappen "Titan", sportlichen Stoßfängern hinten, schwarzen Rahmen für die Nebelleuchten und dem ebenfalls aus Titan ausgeführten Logo "SBK".

Bei der Lackierung kann man neben Schwarz und Rot auch noch Tornado Blau und Cristallo Weiß wählen, wie beim limitierten Sondermodell stehen auch beim Speciale SBK drei Dachfarben zur Wahl.

Im Innenraum erkennt man den kleinen Sportler an dem "SBK"-Logo an den vorderen Kopfstützen und dem Carbon-Look am schwarzen Armaturenbrett. Eine manuelle Klimaanlage, ein Radio mit CD/MP3-Player und ein Lederlenkrad gehören ebenfalls zum Serienumfang.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt