Ausblick auf die neuen Alfa Romeo-Modelle

Die italienische Marke hat in den letzten Jahren ihre Modellpalette stark reduziert, doch in den nächsten Jahren kommen einige Neuheiten auf den Markt.

Alfa Romeo möchte mit einigen neuen Modellen durchstarten. Wie diese Neuheiten aussehen könnten, zeigt uns Reichel CarDesign, das die neuen Alfa Romeo-Modelle elektronisch enthüllt hat.

Ein Highlight wird sicher der neue Alfa Spider sein, der 2015 alle Alfa Romeo- und Roadster-Fans begeistern soll. Entwickelt wird der Zweisitzer gemeinsam mit dem Mazda, wo er sich mit dem MX-5 der nächsten Generation die Basis teilen wird.

So ergeben sich im Vergleich zum schweren Vorgänger, der nicht ganz so viel Roadster-Feeling liefern konnte, ein Idealgewicht von nur 1.100 Kilogramm und ein Heckantrieb. Die Kombination soll für viel Fahrspaß sorgen, und der Alfa soll so auch mit japanischer Qualität glänzen.

Ein Jahr später könnte es dann auf gleicher Basis auch wieder ein kompaktes und leichtes Sportcoupé von Alfa Romeo geben.

Der neue GTV wird dabei auf der gleichen Basis wie der Spider gebaut, bekommt aber ein festes Dach und einen ebenfalls sehr schnittigen Heckabschluss. Geringes Gewicht und Heckantrieb sollen dabei ebenso betören, wie ein zeitloses und flottes Design.

Ebenfalls die sportlichen Fans ansprechen soll die offene Version des 4C Spyder, der schon nächstes Jahr zu den Händlern rollen könnte. Mit dem 1,8 Liter 4-Zylinder mit Turboaufladung erreicht der 4C Spyder eine Leistung von 200 PS, die auf die Hinterachse geleitet wird.

Mit einem Gewicht von nur 850 Kilogramm soll der kleine Alfa Romeo dann auf die Fahrleistungen des Porsche Cayman kommen und flottes Open-Air-Feeling bieten.

Nach der Giulietta wird Alfa Romeo auch einen weiteren berühmten Namen seiner Geschichte wiederbeleben und mit der Giulia eine neue Mittelklasselimousine auf den Markt bringen.

Im Sommer 2014 soll der Nachfolger des 159 in die Herzen der Fans fahren und mit dem historischen Namen alte Kunden wieder zu Alfa Romeo locken.

Das Design ist emotionaler und schwungvoller gezeichnet, technisch basiert die Giulia auf der verlängerten Plattform der Giuletta. Moderne Merkmale wie Start/Stopp-System, Doppelkupplungsgetriebe und Motoren bis zu 290 PS sollen für einen Erfolg der Giulia sorgen.

Natürlich wird es auch wieder eine schnittige Kombi-Version des sportiven Mittelklasseautos geben, welches trotz sportlichem Design viel Platz für Passagiere und Gepäck bieten soll.

Schon 2013 könnte Alfa Romeo sein erstes SUV auf den Markt bringen. Auf Basis des Jeep Compass wird der kompakte SUV auch im amerikanischen Jeep-Werk Toledo/Ohio vom Band laufen.

Der Alfa SUV wird mit Vorderrad- und Allradantrieb zu bestellen sein, als Antrieb werden voraussichtlich nur 4-Zylinder Benzin- und Dieselmotoren zum Einsatz kommen.

Wenn die Modelle so wie von Reichel CarDesign enthüllt auch auf den Markt kommen, dann könnte Alfa Romeo wieder eine blumige Zukunft bevor stehen. Ob die krisengeschüttelten Italiener auch wirklich die Kraft haben, alle Modelle wie geplant zu realisieren, wird die Zukunft zeigen.

Kommentare

Markenwelt