Neuer Alpine Sportwagen setzt auf Aluminium

Der neue Alpine Seriensportwagen erhält eine Plattform und eine Karosserie komplett aus Aluminium.

Dies kündigte heute Alpine Managing Director Michael van der Sande an. Der Vollaluminium-Aufbau stellt ein niedriges Fahrzeuggewicht sicher. Damit steht das neue Modell ganz in der Tradition seines legendären Vorgängers A110.

Das Vollaluminium-Chassis der Alpine nimmt Motor, Getriebe und Fahrwerk auf. Nur eine kleine Anzahl von Autoherstellern setzt bislang das Leichtmetall für den Bau des Komplettaufbaus seiner Fahrzeuge ein. Verformen, Montage und Schweißen von Aluminium sind sehr anspruchsvoll und verlangen große Erfahrung. Das Ergebnis ist eine deutliche Gewichtsminderung kombiniert mit einem qualitativ hochwertigen Finish.

Kommentare