Aston Martin CC100 Speedster Concept

Anlässlich des 100. Geburtstags von Aston Martin hat die englische Sportwagenschmiede den CC100 Speedster Concept präsentiert.

Aston Martin hat sich zum Geburtstag selbst ein Geschenk gemacht und mit dem CC100 Speedster Concept eine aufregende Sportwagenstudie präsentiert.

Optisch verbindet der CC100 Speedster das neue Aston Martin-Design mit dem legendären DBR1, der 1959 präsentiert wurde und der König der Rennstrecken war.

Während die Frontpartie jener der aktuellen Modelle gleicht, sind die lange Motorhaube, der eng geschnittene Innenraum und das knackige Heck ganz im Stil vergangener Tage gehalten.

Unter der Haube des Aston Martin CC100 Speedster Concept werkt der bewährte 6,0 Liter V12, der den offenen Sportler in knapp über 4 Sekunden von 0 auf 100 km/h befördert und ihn über 300 km/h schnell macht. Geschaltet wird über ein automatisches 6-Gang-Getriebe.

Der Innenraum ist recht spartanisch ausgestattet und hat jede Menge Zierelemente in Carbon. Die Armaturen sind ebenfalls aufs Nötigste reduziert, damit der CC100 Speedster Concept auch in diesem Punkt seinem Ur-Ahnen gleicht.

Im Rahmen des 24 Stunden-Rennens am Nürburgring hat der CC100 Roadster Concept seine Premiere gefeiert und ist auch eine Runde über die berühmte Nordschleife gefahren.

Aston Martin möchte mit dem Concept Car zeigen, dass man seine sportlichen Wurzeln nicht vergessen hat und auch heute noch Autos für die Rennstrecke bauen kann, die optisch an vergangene Tage erinnern, technisch aber am neuesten Stand sind.

Kommentare

Markenwelt