Neu: Aston Martin Rapide AMR

Aston Martin hat jetzt ein sportliches Topmodell seiner viertürigen Sportlimousine präsentiert.

Mit dem Rapide AMR hat Aston Martin jetzt die Rapide-Baureihe um ein sportliches Topmodell erweitert. Die Abkürzung AMR steht für "Aston Martin Racing" und soll die sportliche Ausrichtung unterstreichen. Optisch zeigt sich die Sportlimousine wie der vor kurzem präsentierte Aston Martin DB 11 AMR. Die dynamischer gestaltete Frontpartie mit markantem Kühlergrill und eine neue Heckschürze unterstreichen den dynamischen Look. Natürlich dürfen auch die gelben Zierstreifen und Dekorumrandungen beim Rapide AMR nicht fehlen, welche die Verwandtschaft zum Coupé weiter hervorheben.

Auch im luxuriös und sportlich zugleich gestalteten Innenraum finden sich die gelben Dekorelemente wieder, zudem gibt es jede Menge Zierelemente im Carbon-Look. Angetrieben wird der Aston Martin Rapide AMR vom bewährten 6,0 Liter-V12, der über eine Leistung von 603 PS (440 kW) verfügt. In 4,4 Sekunden sprintet man von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 330 km/h. Geschaltet wird über eine 8-Gang-Automatik.

Der Preis für die 502 cm lange Sportlimousine liegt in Deutschland bei 229.950 Euro, in Österreich wird er durch die hohen Steuern auf mindestens 293.000 Euro kommen. Die Auslieferung startet im vierten Quartal 2018.

Kommentare