Audi A1 e-tron : Ein erster Fahrbericht

Noch ist der Audi A1 e-tron ein Versuchsträger und der Zeitpunkt der Serienfertigung noch offen. Erste Fahreindrücke können wir aber schon liefern.

Ein Fahrgefühl der besonderen Art vermittelt der Audi A1 e-tron, das sich fast wie der Start in einem Flugzeug anfühlt. Der Schub, der beim Tritt aufs Gaspedal einsetzt, ist ähnlich stark - aber die Beschleunigung vollzieht sich praktisch lautlos, nur leise Abroll- und Windgeräusche sind zu hören. Und sie ist ein Fluss, der ohne Unterbrechung strömt, denn es gibt keine Gangwechsel und damit keine Schaltpausen. Diese komfortable und sportliche Art der Fortbewegung, bei der sich der Fahrer voll auf die Straße konzentrieren kann, bereitet großen Fahrspaß. Die lautlose Kraftentfaltung vermittelt ihre ganz eigene Faszination. Das satte Drehmoment der E-Maschine steht praktisch aus dem Stand heraus in vollem Umfang zur Verfügung.

Im Audi A1 e-tron steckt ein ausgefeiltes Technikkonzept. Ein Paket Lithium-Ionen-Akkus stellt die Energie für den elektrischen Antrieb bereit. Der Fahrer lädt sie im Regelfall aus dem Stromnetz, am bequemsten an der heimischen Steckdose. Die Buchse für den Einheitsladestecker befindet sich hinter den Ringen im Kühlergrill des A1 e-tron. Eine volle Batterieladung genügt für mehr als 50 km Reichweite - in den meisten Fällen ist das mehr als ausreichend für den täglichen Berufsverkehr, wie zahlreiche Untersuchungen bestätigen. Der Batterie-Pack des A1 e-tron hat die Form eines T. Er ist unter dem hinteren Teil des Mitteltunnels und unter den Rücksitzen angeordnet - diese Position ist für die Gewichtsverteilung ideal.

Für den Fall, dass der Fahrer eine längere Strecke zurücklegen will, hat das "Audi Mega City Vehicle" einen Range Extender an Bord - einen kleinen Ver- brennungsmotor, der die Batterie nachlädt. Wenn er im Einsatz ist, beträgt die Reichweite über 250 km. Der Audi A1 e-tron fährt immer elektrisch - zwischen dem Range Extender und den angetriebenen Vorderrädern existiert keinerlei mechanische Verbindung. Seine Dauerleistung beträgt 61 PS (45 kW), aus dem Stand heraus stehen 150 Nm Drehmoment zur Verfügung.

Die Spitzenleistung liegt bei 102 PS (75 kW), das maximale Drehmoment bei 240 Nm. Die Kräfte fließen über ein einstufiges Getriebe, das an die E-Maschine angeflanscht ist, auf die Vorderachse. Der Wählhebel stammt aus dem Serienmodell. Der Zeitpunkt einer Serienfertigung ist für den A1 e-tron noch nicht bestimmt.

auto-reporter.net/peter hartmann

Kommentare

Markenwelt