Audi A2 Concept auf der IAA

Neben dem Urban Concept wird Audi auf der IAA als weiteres Highlights auch den A2 Concept präsentieren.

Die erste Generation des A2 kam bei den Kunden nicht so gut an, wie es sich Audi erhofft hatte. Mit dem A2 Concept gibt Audi nun einen Ausblick auf den zweiten Versuch, der wesentlich bessere Chancen auf Erfolg hat.

Das Design des 3,80 Meter langen, 169 Meter breiten und 1,49 Meter hohen A2 Concept passt sich in die neue Audi-Linie ein. Die Scheinwerfer kommen mit LED-Technologie der nächsten Generation, bei denen ein Bündel an Leuchtdioden und Mikroreflektoren ein hoch aufgelöstetes und dabei blendfreies Fernlicht generieren.

Als nächste Innovation gibt es dann intelligente Heckleuchten, die ihre Leuchtkraft den Sichtverhältnissen anpassen. Das Nebelschlusslicht, von Laserdioden erzeugt, ist bei Nebel als Lichtstrahl zu erkennen und projiziert zur Warnung ein rotes Dreieck auf die Fahrbahn.

Der kompakte Ingolstädter soll vier Personen komfortable Platzverhältnisse bieten und auch im Innenraum mit viel Technik, aber wohnlicher Ausstattung überzeugen. Ein Hauptaugenmerk der Ingenieure war dabei die optimale Raumausnutzung und Flexibilität. So passt zwischen die Fondsitze ein City-Bike mit ausgebautem Vorderrad, und der Laderaum hat zwei Ebenen zur besseren Ladegutaufteilung.

Auch wenn der A2 noch als Concept Car gezeigt wird, kann man sich viele Elemente schon in der Serien-Version vorstellen, die sicher optisch sehr nahe am Concept-Car sein wird.

Kommentare