IAA-Premiere: Das neue Audi A3 Cabrio

Auf der IAA feiert das neue A3 Cabriolet seine Premiere, Basis ist die neue A3 Limousine.

Die zweite Generation des A3 Cabriolet wird auf der IAA 2013 erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Im Vergleich zum Vorgängermodell ist das neue A3 Cabriolet gewachsen, da die Basis die neue A3 Limousine ist. Statt 4,24 Meter misst das neue Cabrio nun 4,42 Meter und bietet nun noch mehr Platz für Passagiere und Gepäck. Der Kofferraum ist um satte 60 Liter größer geworden und fasst nun 286 Liter.

Optisch passt sich das A3 Cabriolet auch der Limousine an, die geschärften Kanten stehen dem offenen Audi dabei sehr gut und vermitteln eine hohe Dynamik. Wie schon beim Vorgänger kommt auch das neue A3 Cabriolet wieder mit einem klassischen Stoffverdeck, welches serienmäßig elektrisch betätigt wird und in weniger als 18 Sekunden das Open-Air-Vergnügen bietet. Das Verdeck kann bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h geöffnet und geschlossen werden.

Optional gibt es auch ein "Akustikverdeck", welches durch eine noch bessere Dämmung den Fahrkomfort weiter erhöhen soll. Während das Standardverdeck nur in Schwarz erhältlich ist, kann das Akustikverdeck auch in Grau und Braun geordert werden.

Ab der Ausstattungslinie Ambiente ist auch ein Windschott serienmäßig an Bord, welches die Luftverwirbelung mindern soll, optional gibt es auch eine Kopfraumheizung für die vorderen Sitze.

Das neue A3 Cabriolet ist im Vergleich zum Vorgänger auch um 50 Kilogramm leichter geworden, bietet dabei aber eine noch bessere Steifigkeit. Für noch mehr Sicherheit stehen dem Cabrio die gleichen Assistenzsysteme wie allen anderen A3-Modellen zur Verfügung. Unter anderem gibt es auf Wunsch die adaptive cruise control, den Audi active lane assist oder den vollautomatischen Einparkassistenten. Mit Audi connect verwandelt man sein A3 Cabrio auch in einen WLAN-Hotspot.

Zum Start wird es das A3 Cabriolet mit dem 1,4 TFSI mit 140 PS (103 kW), dem 1,8 TFSI mit 180 PS (132 kW) und dem 2,0 TDI mit 150 PS (110 kW) geben. Weitere Motorisierungen wie etwa der 1,6 TDI mit 110 PS (81 kW) und als Topmodell, der 2,0 TFSI mit 300 PS im S3 Cabriolet, werden später folgen.

Erstmals wird es das Audi A3 Cabriolet zudem auch mit dem quattro Allradantrieb geben, auch dieser wird etwas verzögert an den Start gehen.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt