Der neue Audi A6 Avant

Wenige Monate nach der Limousine präsentiert Audi nun auch den neuen A6 Avant, der ab September 2011 in den Handel kommt.

Der neue A6 Avant präsentiert sich ganz im Familien-Look und hat wieder ein sehr dynamisches Kombi-Heck erhalten. Vor allem die Dachlinie, die in eine flach stehende D-Säule ausläuft, verleiht dem A6 Avant sehr sportliche Proportionen.

Mit einem Gepäckraumvolumen von 565 Liter beweist der praktische Kombi aber auch Ladequalitäten - wer möchte, kann durch Umklappen der Rücksitze das Volumen sogar auf 1.680 Liter steigern. Zur leichteren Beladung steht eine elektrische Heckklappe zur Verfügung, die in Kombination mit dem Komfortschlüssel auch durch ein Bewegungsmuster unterhalb des hinteren Stoßfängers automatisch geöffnet werden kann. Der 4,93 Meter lange Kombi verfügt durch seinen auf 2,91 Meter gewachsenen Radstand aber auch über mehr Komfort für die Passagiere, die im Vergleich zum Vorgänger jetzt noch mehr Platz zur Verfügung haben.

Wie es sich für ein Auto der Oberklasse gehört, werden die Passagiere auch mit einer Vielzahl an Komfort-Extras verwöhnt. So gibt es nun erstmals für die Vordersitze eine Sitzbelüftungs- und Massagefunktion, und der Zielort lässt sich bequem mit dem neuen Festplatten-Navigationssystem mit Touchpad-Bedienung erreichen. Für eine gute Unterhaltung und Sound wie im Konzertsaal sorgt das Advanced Sound System von Bang & Olufsen. Wer damit noch nicht das Auslangen findet, kann via Audi connect sein Auto zum WLAN-Hotspot machen, und die Passagiere können ihre Mails abrufen oder im Internet surfen. Via Google können über dieses Tool aber auch Sonderziele gesucht oder andere Online-Services genutzt werden.

Für mehr Sicherheit sorgen neue Assistenzsysteme wie zum Beispiel die "adaptive light-Scheinwerfer", die "adaptive cruise control" mit Stop & Go-Funktion, der "active lane assist", ein automatischer Parkassistent, ein Nachtsichtassistent oder die Tempolimitanzeige.

Damit auch der Fahrspaß nicht zu kurz kommt, gibt es im neuen A6 Avant gleich zum Start sechs direkt einspritzende Motoren. Den Start macht der 2,0 TDI mit 177 PS (130 kW), der sich im Schnitt mit 5,0 Liter Treibstoff pro 100 Kilometer begnügen soll und auch der einzige Vierzylinder-Motor unter der noblen Audi-Motorhaube ist. Der 3,0 Liter TDI steht dann gleich in drei Varianten bereit: mit 204 PS (150 kW), mit 245 PS (180 kW) und in der Topversion mit 313 PS (230 kW). Der Biturbo-Diesel verhilft dem mindestens 1.640 kg schweren A6 Avant in 5,4 Sekunden von 0 auf Tempo 100 km/h und ist bis zu 250 km/h schnell.

Bei den Benzinmotoren können die Kunden zwischen dem 2,8 FSI mit 204 PS (150 kW) oder dem 3,0 TFSI mit 300 PS (220 kW) wählen. Zu einem späteren Zeitpunkt wird es noch weitere Motoren geben, darunter einen sauberen clean-Diesel und vermutlich auch wieder eine starke RS-Version.

Alle Motoren verfügen zudem über ein Start-Stopp-System und ein Rekuperationssystem, die neben der Gewichtseinsparung von 70 kg im Vergleich zum Vorgänger für mehr Sparsamkeit sorgen. <siteware:image xmlns:siteware="http://www.siteware.at" nr="5">Je nach Motorisierung stehen auch ein manuelles Sechs-Gang-Getriebe, die stufenlose Multitronic oder die sportliche S tronic mit sieben Gängen zur Verfügung. Das Topmodell, der 3,0 TDI mit 313 PS wird serienmäßig mit der neuen Achtstufen-Tiptronic ausgeliefert.

Ab Ende Mai wird man den Audi A6 Avant bestellen können, die ersten Exemplare sollen dann im September 2011 beim Händler stehen. Die günstigste Variante stellt der 2,0 TDI mit 177 PS und 6-Gang-Schaltgetriebe um 45.370 Euro dar.

 

Kommentare