Audi A6 L e-tron Concept

Audi präsentiert auf der China Auto Show mit dem A6 L e-tron concept eine Plug-in-Hybrid-Limousine, die für den chinesischen Markt zugeschnitten ist.

Der Audi A6 ist das meistverkaufte Modell von Audi in China, der A6 L e-tron concept soll zeigen, wie ein Hybrid-Fahrzeug der Oberklasse den chinesischen Markt weiter bereichern könnte.

Nachdem in China vor allem die Langversion Gefallen findet, ist auch der A6 L e-tron auf Basis des 502 cm langen Audi A6 L entstanden. Als Antrieb kommt ein 2,0 Liter TFSI Benzinmotor mit einer Leistung von 211 PS zum Einsatz, der von einem Elektromotor mit einer Leistung von 95 PS (70 kW) unterstützt wird.

Die flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Batterie ist im kollisionsgeschützten hinteren Bereich des Fahrzeugs platziert. Bei konstant 60 km/h kann man bis zu 80 Kilometer rein elektrisch zurück legen.

Optisch erkennt man das Hybrid-Concept an einem Singleframe-Grill mit filigraneren Querstäben, fast geschlossenen Lufteinlässen, 21 Zoll-Rädern im e-tron-Design und einem speziellen Diffusor am Heck, der den progressiven Charakter unterstreichen soll.

Der Innenraum des A6 L e-tron ist äußerst luxuriös gestaltet. Statt dem Drehzahlmesser kommt ein Powermeter zum Einsatz, der die Gesamtleistung des Antriebs auf einer Skala von 0 bis 100 Prozent mit farbigen Segmenten anzeigt.

Parallel dazu informiert die Energieflussanzeige den Fahrer über die aktuelle Betriebsart und die aktiven Komponenten des Hybridantriebs. Sie lässt sich über das Fahrerinformationsdisplay und den MMI-Monitor abrufen.

Die Komfort- und Sicherheitsausstattung reicht von klimatisierten Sitzen mit Massagefunktion über ein Surround System von Bose bis zum Parkassistent oder dem Nachtsichtassistent.

Zur Serienausstattung gehört auch ein Navigationssystem, welches über 29.000 chinesische Schriftzeichen erkennt. Auch wenn der Audi A6 L e-tron noch als Concept-Car ausgestellt wird, der Weg zur Serienversion dürfte kein weiter mehr sein.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt