Neuer Audi A8 als Leichtbau-Innovator

Der neue Audi A8 schreibt wieder ein neues Kapitel im automobilen Leichtbau.

Bei der nächsten Generation des Audi A8 kommt in der tragenden Karosseriestruktur erstmals ein intelligenter Mix aus vier Materialien zum Einsatz - mehr Werkstoffe als bei allen Serienmodellen der Marke zuvor. Damit unterstreicht die Luxuslimousine ihre Rolle als Innovationstreiber im automobilen Leichtbau: geringes Gewicht und hohe Steifigkeit sind die Grundlage für mehr Fahrperformance, Effizienz und Sicherheit. 

Die Leichtbau-Experten bei Audi fixieren sich nicht auf ein einziges Material, sondern verwenden im Audi Space Frame der nächsten A8-Generation einen Mix aus Aluminium, Stahl, Magnesium und Kohlenstofffaser verstärktem Kunststoff - nach dem Motto: das richtige Material an der richtigen Stelle in der richtigen Menge. Audi A8-Fahrer profitieren durch neue Werkstofftechnologien und Konstruktionsweisen nicht nur beim Gewicht des Fahrzeuges, bei der Torsionssteifigkeit - dem entscheidenden Parameter für präzises Handling sowie dem akustischen Komfort - übertrifft das künftige Flaggschiff die bereits sehr guten Werte des Vorgängers um rund ein Viertel.

Kommentare