Audi zeigt Studie eines Elektro-Sportwagen in Detroit

Auf der IAA stand ein Elektro-Ableger des R8, in Detroit gibt's nun einen etwas kleineren Strom-Flitzer - ein möglicher Tesla-Konkurrent.

Audi zeigt auf der Auto Show in Detroit die Studie eines kompakten Elektro-Sportwagens. Der zweitürige Stromflitzer ist deutlich kleiner als die vom Supersportwagen Audi R8 inspirierte IAA-Studie Audi E-Tron , hört aber auf den gleichen Namen. Die neue Elektro-Vision mit Alu-Karosserie tritt vielmehr in der Klasse des Audi TT an, ist mit 3,93 Metern Länge jedoch noch mal rund 20 Zentimeter kürzer. Aufgrund des geringen Gewichts von nur 1.350 Kilogramm reichen zwei an der Hinterachse platzierte Elektromotoren mit gemeinsam 150 kW / 204 PS für eine Spurtzeit von 5,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit ist zum Strom sparen auf 200 km/h begrenzt. So soll die Kapazität der Lithium-Ionen-Akkus für bis zu 250 Kilometer Fahrt reichen. Danach muss der Hecktriebler für elf Stunden an eine haushaltsübliche Steckdose, bei Starkstrom reichen zwei Stunden. Während der Fahrt soll zudem ein Bremsenergie-Rückgewinnungssystem für Stromnachschub sorgen.

Fotos von der Detroit Motorshow 2010 ...

mid/hh

Kommentare