Audi e-tron soll Ära von Elektroautos der Marke einläuten

Rückmeldungen aus dem Markt sollen für "steile Lernkurve" sorgen.

Noch in diesem Jahr will Audi erste Elektroautos auf den Markt bringen und die Stückzahlen so schnell wie möglich hochfahren. Gestartet wird 2010 zunächst mit einer Kleinserie, wie Audi-Chef Rupert Stadler gegenüber "ams" ankündigte: "Im ersten Schritt werden das zunächst in Deutschland etwa 20 Autos sein. Das geht dann aber recht schnell in Richtung 100 Autos, weil wir auch die Erprobung von Elektroautos in anderen Märkten starten werden."

Den Anfang macht Audi mit seinem in Genf vorgestellten Sportwagen e-tron . Mit ihm sollen Kompetenzen aufgebaut werden, die die Ingolstädter dann für weitere Projekte nutzen wollen. Als nächsten Schritt denkt die Marke in Richtung eines kleineren Stadtautos. Auch eine Elektroversion des A3 schließt Stadler nicht aus. "Wir werden bald mit einer Flotte aus Elektrofahrzeugen in die kundennahe Erprobung gehen, und da ist der A3 eine Option."

Seine Kompetenzen in Sachen Elektrifizierung will Audi vor allem mit der Hybridversion des Q5 ausbauen. Dabei sind Rückmeldungen aus dem Markt von besonderem Wert. Rupert Stadler spricht von einer "steilen Lernkurve" die sich hier ergebe. Der Autobauer bündelt sein gesamtes Engagement auf dem E-Sektor im Projekthaus ePerformance. "E-tron" steht dabei symbolisch für alle Aktivitäten rund um die Elektrifizierung von Audi-Fahrzeugen.

auto-reporter

Kommentare