Fünf Audi-Premieren auf der AMI in Leipzig

A5, S5, Q7 4.2 TDI und A3 "e"-Modelle

Fünf Deutschlandpremieren bietet Audi den Besuchern der 17. Auto Mobil International (AMI) vom 13. bis 22. April auf dem Neuen Messegelände Leipzig. A5 und S5, der Q7 4.2 TDI und die auf Sparsamkeit ausgelegten A3 1.9 TDI e und A4 2.0 TFSI e waren bereits in Genf zu sehen und sollen nun auch dem deutschen Publikum vorgestellt werden.

Mit dem schwungvollen Zweitürer A5 kommt seit langem wieder ein Sportcoupé aus Ingolstadt. Bereits Mitte des Jahres soll das Fahrzeug zu den Händlern kommen, ein Cabrio könnte folgen. Bei den Motoren wird es Vier- und Sechszylinder geben, die zwischen 170 und 265 PS leisten, die S-Variante mit 350 PS wird ebenfalls zu sehen sein. Auf 4,63 Metern Länge bietet der Beau Platz für vier Passagiere und 455 Liter Gepäck. Die Rücksitzlehne ist geteilt umklappbar und kann vom Gepäckraum aus entriegelt werden. Für die Kraftübertragung stehen Front- oder Quattro-Antrieb, Sechsgang-Handschaltung oder Automatikgetriebe zur Wahl. Der S5 wird von einem V8-FSI-Triebwerk angetrieben. Die Proportionen des Coupés werden geprägt durch den sehr breiten und flachen Wagenkörper, den kurzen vorderen Überhang und den gestreckten Übergang von der C-Säule zum kurzen Heckabschluss. Die Front ist gekennzeichnet durch den Singleframe in Kombination mit schlanken, rechteckigen Scheinwerfer und den großen Lufteinlässen. Insgesamt wirkt der A5 wie aus einem Guss: massiv, breit, sportlich.

Innen gibt sich der Ingolstädter gewohnt aufgeräumt. Die Türverkleidungen bilden eine optische Einheit mit den Bedienelementen, Dekoreinlagen, Armauflage und dem Ablagefach. Die Instrumententafel verfügt über charakteristische, tropfenförmige Einfassungen von Tachometer und Drehzahlmesser. Serienmäßig verfügt der A5 über 17-Zoll-Leichtmetallräder, eine Klimaautomatik, das Informations- und Bediensystem MMI, eine Audioanlage mit CD-Player und einen separaten Bildschirm, die automatisch öffnende Gepäckraumklappe, den so genannten Komfortschlüssel und eine elektromechanische Parkbremse.

Daneben wird der Q7 mit einem neuen Diesel Premiere feiern. Das aus dem A8 entliehene Kraftpaket bringt es auf satte 326 PS und ist laut Audi das stärkste Diesel-SUV der Welt. 760 Nm Drehmoment mobilisiert der Achtzylinder mit Common Rail-Einspritzung und Piezo-Injektoren, soll sich dabei aber mit 11,1 Litern Diesel auf 100 Kilometern begnügen.

Sparsam kommen die Baureihen A3 und A4 daher. Erkennbar sind sie am Kürzel "e". Beim A3 wurde die Übersetzung der Gänge 3 bis 5 verlängert. Die Audi A4 Modelle verfügen serienmäßig über ein Schaltgetriebe mit zusätzlichem, lang übersetztem 6. Gang. Mit diversen Gewichtsreduzierungen durch den Einsatz von Aluminium, Leichtlaufreifen der Dimension 205/55 16 Zoll und diversen Aerodynamikmaßnahmen soll der Verbrauch sinken. Auch die Motorelektronik ist verbrauchsgünstig abgestimmt.

auto-reporter

Kommentare

Weitere Audi Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt